Spätsommer wartet in den nächsten Tagen mit feinem Wanderwetter auf

Schon heute setzt sich wieder überall die Sonne durch

Ideales, spätsommerliche Wanderwetter verspricht die Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) für die kommenden Tage. Schon heute, Freitag, soll sich die Sonne in allen Landesteilen durchsetzen.

In der Früh gibt es noch lokal ein paar Nebelfelder, besonders wo am Vortag Regenschauer niedergegangen sind und die Nacht eher schwach windig verlief. Dann aber breitet sich überall strahlendes Wetter aus. Auf Frühtemperaturen von vier bis 14 Grad folgen Tageshöchstwerte von 16 bis 26 Grad, am wärmsten wird es im Westen.

Das stabile Hochdruckwetter setzt sich am Samstag fort. Örtlich beginnt der Tag dunstig oder nebelig. Bald wird es in ganz Österreich sonnig, regional auch nahezu ungetrübt.

Allenfalls machen sich ein paar Schleierwolken sowie ganz im Westen und Südwesten auch wenige mittelhohe Wolken bemerkbar. Nach erneut vier bis 14 Grad in der Früh locken Tagesmaxima von 18 bis 27 Grad (mit den jeweils höheren Werten im Westen) ins Freie.

Bis zu 27 Grad!

Die letzten Nebelfelder dürften sich am Sonntag wieder überwiegend rasch lichten und in den meisten Landesteilen bringt der Tag überwiegend sonniges Wetter. Oft tauchen nur hohe, dünne Schichtwolken auf, die den Sonnenschein vielleicht etwas dämpfen. Fünf bis 15 Grad zeigt das Thermometer morgens, tagsüber 19 bis 27 Grad, wobei die höheren Werte für den Westen gelten.

Auch zum Wochenbeginn präsentiert sich das Wetter spätsommerlich sonnig und angenehm mild. Frühtemperaturen: sechs bis 16 Grad; Tageshöchsttemperaturen: 20 bis 27 Grad.

In weiten Teilen des Landes geht es strahlend sonnig durch den Dienstag, oft tauchen wieder nur ein paar dünne Schleierwolken weit oben am Himmel auf. Die Tagestemperaturen erreichen weiterhin bis zu 27 Grad.

Wie ist Ihre Meinung?