Spannender sicht:wechsel

Vom 3. bis 7. Juni wird an zahlreichen Spielstätten in Linz Kunst von Menschen mit Beeinträchtigungen sichtbar. Das 5. Internationale Inklusive Kulturfestival „sicht:wechsel“ steht diesmal unter dem Motto „Aufbruch in ein neues Selbstbewusstsein“.

Das SOundSO Theater spielt den Sommer.Nachts.Traum © sicht:wechsel

„Das in jeder Hinsicht einmalige Kulturfestival verbindet Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zu einer großen internationalen Gemeinschaft im Zeichen künstlerischen Gestaltens“, betont Kulturreferent LH Thomas Stelzer. „Menschen mit Beeinträchtigungen werden immer noch benachteiligt, belächelt, bemitleidet. Dieser Form der Ausgrenzung mit einem neuen Selbstbewusstsein entgegen zu treten, ist die richtige Antwort auf alle Zweifler, Bemitleider und Belächler“, sagt Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer.

Und so nehmen sich rund 100 Künstler beim diesjährigen „sicht:wechsel“ in Linz unter dem Motto „Aufbruch in ein neues Selbstbewusstsein“ kein Blatt vor den Mund. Sie zeigen unter anderem auf der Bühne, in Ausstellungen, bei einem Literarischen Umzug in der Öffentlichkeit ihr Können. Man kann aber auch bei Veranstaltungen in die Welt der Blinden eintauchen.

Die Ausstellung „Hinter den Spiegeln“ zeigt fotografische Portraits von Kunden der Einrichtung Schön für besondere Menschen in Micheldorf. Zu sehen bis Ende August in der Galerie Kulturformen Pfarrplatz 4. © Sfb Menschen
Die Ausstellung „Hinter den Spiegeln“ zeigt fotografische Portraits von Kunden der Einrichtung Schön für besondere Menschen in Micheldorf. Zu sehen bis Ende August in der Galerie Kulturformen Pfarrplatz 4. © Sfb Menschen

Eröffnet wird das Festival am 3. Juni um 17 Uhr im Hauptfoyer des Linzer Musiktheaters bei freiem Eintritt. Es werden Ausschnitte und Highlights des umfangreichen Festivalprogramms gezeigt. Mit dabei sind u. a. der inklusive A-capella-Chor Thonkunst Leipzig, die Ich bin O.K.Dance Company Wien, die grooving company und die Band Together.

Den Sommer.Nachts.Traum von Wilhelm Shakespeare gibt das SOundSO Theater der Lebenshilfe Grein am 4. Juni um 17 Uhr in der Tribüne Linz zum Besten. Martin Fromme, Deutschlands einziger asymmetrischer Kabarettist, tritt am 6. Juni um 20 Uhr mit seinem Programm „Besser Arm ab als arm dran“ in der AK Linz auf. Den Abschluss der Festivalwoche bildet das sicht:wechsel-Sommerfest „Außer Rand und Band“ am 7. Juni um 11 Uhr im Festivalzentrum am Pfarrplatz mit Musik, Tanz, Modenschau und gutem Essen. Mutige können an einem Kurs zur Partner- suche teilnehmen. Alle Veranstaltungen sind unter www.sicht-wechsel.at zu finden.

Wie ist Ihre Meinung?