Spielberg winkt ein Rekord-Wochenende

Massenandrang beim GP in Österreich soll Red-Bull-Pilot Verstappen Flügel verleihen

Zehntausende niederländische Anhänger werden auch heuer ihre Fantribüne in orange erstrahlen lassen, am gesamten Wochenende werden bis zu 300.000 Zuschauer in Spielberg für beste Stimmung sorgen.
Zehntausende niederländische Anhänger werden auch heuer ihre Fantribüne in orange erstrahlen lassen, am gesamten Wochenende werden bis zu 300.000 Zuschauer in Spielberg für beste Stimmung sorgen. © GEPA/Red Bull Content Pool

Von rappelvollen Tribünen wie beim Comeback vor acht Jahren bis hin zu Corona-bedingten Geisterrennen 2020 — fantechnisch erlebte die Formel 1 am Red-Bull-Ring in der jüngeren Vergangenheit eine Achterbahnfahrt.

Heuer entwickelte sich ein regelrechter Boom, der sich in Form eines nie da gewesenen Fanansturms im Murtal bemerkbar macht. Alleine am längst ausverkauften Sonntag werden mehr als 100.000 Zuschauer erwartet, am gesamten Wochenende könnten bis zu 300.000 kommen, womit der bisherige Rekord von 220.000 Besuchern weit übertroffen wird.

„Hier sind alle begeistert“

Nach den zwei Pandemie-Jahren, die eine Riesen-Herausforderung auch für den Ring gewesen seien, herrsche große Vorfreude, so Erich Wolf, Geschäftsführer des Projekts Spielberg.

Er sieht einige Alleinstellungsmerkmale beim Red-Bull-Ring: „Es ist eine der schönsten Rennstrecken der Welt, die man noch dazu praktisch von jedem Punkt einsehen kann. Dazu haben wir die schönsten Bedingungen auch von der Landschaft her. Hier sind nicht nur die Fahrer, sondern alle Besucher begeistert.“

„Verstappen-Mania“

Als Zugpferd dient einmal mehr Max Verstappen, der sich auch heuer auf „Orange Army“ freuen darf. „Wir erwarten mehr als 35.000 Fans aus Holland. Manche sagen, dass halb Holland da ist“, meinte Wolf kürzlich im ORF-Interview.

Der Red-Bull-Pilot fühlt sich in der Heimat seines Teams sichtlich wohl. Mit vier Siegen ist der Niederländer Rekordsieger in Spielberg, nach seinen Triumphen bei den zwei Rennen im Vorjahr geht der WM-Leader nun auf den Hattrick los.

„Die spezielle Atmosphäre von Spielberg und nun vor seinen eigenen Fans zu fahren, wird ihn wie immer besonders beflügeln“, ist Red Bulls Motorsportberater Helmut Marko überzeugt, dass sein Schützling nach Rang sieben in Silverstone zurückschlagen wird. Am liebsten schon am Samstag, wenn im Sprintrennen über 100 km ebenfalls Punkte vergeben werden.

Groß geschrieben wird im Murtal auch das Thema Nachhaltigkeit. „Wir leben das seit Jahren“, verwies Geschäftsführer Wolf auf die Bemühungen hinsichtlich Energieverbrauch, Müllentsorgung und Recycling, die bald zu einer Zertifizierung punkto Nachhaltigkeit führen sollen. Besonders stolz ist man auf den mobilen Merchandising-Shop, dessen Strom mit einem Wasserstoff-Aggregat erzeugt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.