Spielende Kinder unter Auto eingeklemmt

Zwei Mädchen, fünf und sechs Jahre alt, sind am frühen Montagabend in Bregenz unter einem Auto eingeklemmt worden. Der 29-jährige Lenker hatte die beiden hinter dem geparkten Pkw am Boden spielenden Kinder beim Einsteigen nicht gesehen und fuhr los, so die Polizei.

Als er bemerkte, dass etwas nicht stimmte, stieg er aus und fand die Kinder unter dem Auto eingeklemmt. Passanten hoben das Fahrzeug an, der Lenker zog die Mädchen hervor. Sie wurden offenbar nur leicht verletzt.

Der 29-Jährige ging gegen 18.00 Uhr von links zu seinem Auto, das auf einem Parkplatz in der Wuhrwaldstraße abgestellt war, und sah daher die zwei Mädchen nicht, die im Bereich der hinteren rechten Fahrzeugseite spielten.

Er fuhr vorerst an den Kindern vorbei rückwärts aus der Parklücke und dann nach vorne an – die spielenden Mädchen befanden sich dabei laut Polizei unterhalb des Sichtbereichs des Lenkers. Dabei gerieten beide Kinder unter das Fahrzeug, wurden jedoch nicht überrollt, da sie sich zwischen den Rädern befanden.

Die Kinder erlitten Abschürfungen und Blutergüsse und wurden mit der Rettung ins Landeskrankenhaus Bregenz eingeliefert, wo keine schwereren Verletzungen festgestellt wurden. Ein Alkotest beim Lenker verlief negativ.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.