Ein Finne gewann die Kenia-Rallye überlegen

Kalle Rovanperaä gewann die Kenia-Rallye. © AFP/Tato

Der in dieser Saison nicht bei allen Läufen antretende Weltmeister Kalle Rovanperä und Takamoto Katsuta haben bei der Safari Rallye in Kenia für einen Toyota-Doppelsieg gesorgt.

Im Ziel hatte der Finne Rovanperä stolze 1:37,8 Minuten Vorsprung auf Katsuta. Dritter wurde der Franzose Adrien Fourmaux in einem Ford Puma (2:25,1 zurück).

Thierry Neuville kam im Hyundai noch hinter dem dritten Toyota-Piloten Elfyn Evans (GBR/4:20,2) nur auf Rang fünf ins Ziel. Sein Rückstand betrug bereits 10:17,5 Minuten.

In der WM führt Neuville (67 Punkte) damit sechs Zähler vor Evans (61), Dritter ist Fourmaux (46). Rovanperä (31) ist hinter dem Esten Ott Tänak (Hyundai/33) Gesamtfünfter.

Der nächste WM-Lauf steigt von 19. bis 21. April in Kroatien.

Das könnte Sie auch interessieren