Blau-Weiß Linz traut sich gegen Salzburg wieder etwas zu

Ausverkaufter Bundesliga-Schlager im Linzer Donaupark am Samstag

BW Linz möchte Salzburg ein weiteres Mal überraschen.
BW Linz möchte Salzburg ein weiteres Mal überraschen. © vo/BW Linz/gepa/Eisenbauer

„Zusammen in eine neue Ära“ – mit dieser Kampagne des FC Blau-Weiß Linz wurden im letzten Jahr Fans, Partner, Sponsoren und die Stadt Linz auf die neue Saison eingestimmt. Ein wesentlicher Bestandteil davon war die Eröffnung des neuen Hofmann Personal Stadions im Linzer Donaupark.

Blau-Weiß und die Sportbusinessagentur sporteo gingen diesbezüglich eine Partnerschaft ein, deren Schwerpunkte Vermarktungsfragen und die Ausstattung mit LED-Banden bilden.

Nun folgt das nächste Kapitel dieser Partnerschaft: pünktlich zum ersten Heimspiel im Kalenderjahr 2024 gegen Red Bull Salzburg hat sporteo sein LED-Bandensystem im Stadion fix installiert.

Sensation wiederholen

„Wir haben eine sehr gute Erinnerung und ein sehr gutes Gefühl an die letzte Begegnung. Das war für uns eigentlich die Sensation in der bisherigen Meisterschaft. Ich denke, dass wir von einem verdienten Sieg damals sprechen können“, blickte Cheftrainer Gerald Scheiblehner zurück auf den Herbst.

Mit 40 Punkten thront Salzburg aktuell an der Tabellenspitze. Die Bullen werden alles daran setzen, am Samstag in Linz den Revanchesieg einzufahren. Dennoch glaubt Scheiblehner an die Chance.

„Es wird viel Mann gegen Mann gehen und wird drauf ankommen, wer sich am Ende durchsetzt. Deswegen finde ich das Spiel sehr spannend, weil es taktisch ist und für uns als Trainerteam spannend ist, wie wir es trotzdem schaffen können, dass wir eine Chance haben. Was ich aber ganz sicher sagen kann, wir glauben an den Sieg. Wir sind gut vorbereitet und haben eine richtig gute Stimmung in der Mannschaft und trauen uns auch etwas zu.“

Zahlen und Fakten

Hier noch die Statistiken zum Spiel: Salzburg verlor im Hinspiel beim 0:1 gegen Aufsteiger Blau-Weiß im September erstmals nach 37 Spielen in Folge in der Bundesliga. Die Bullen gewannen die letzten beiden Auswärtsspiele gegen Aufsteiger jeweils mit 6:0 (2021/22 in Klagenfurt und 2022/23 in Lustenau).

Die Linzer kassierten in ihren ersten neun Heimspielen 12 Gegentore, das unterbot als Aufsteiger zuletzt der FC Wacker Innsbruck 2018/19 (10). Blau-Weiß blieb in vier Heimspielen ohne Gegentor, das übertraf als Aufsteiger zuletzt der LASK in der Spielzeit 2007/08.

Salzburg ist in der Bundesliga seit 24 Auswärtsspielen ungeschlagen und hält damit einen BL-Rekord, zuvor war Wacker Innsbruck die Mannschaft mit der längsten Serie an Gastspielen ohne Niederlage (23 von Oktober 1988 bis Februar 1990).

ADMIRAL Bundesliga, 19. Runde, Samstag, 17. Februar, 17 Uhr (live auf Sky), Hofmann Personal Stadion, Linz: FC Blau-Weiß Linz – FC Red Bull Salzburg (ausverkauft).

Das könnte Sie auch interessieren