Der SK Sturm Graz plant “historischen Abend” in Bratislava

Rückspiel am Donnerstag um den Einzug ins Achtelfinale der UEFA Conference League

Die Fans des SK Sturm Graz werden hoffentlich auch in Bratislava nichts anbrennen lassen.
Die Fans des SK Sturm Graz werden hoffentlich auch in Bratislava nichts anbrennen lassen. © APA/Scheriau

Das Jahr 2024 startete für den SK Sturm nach Plan. Der Halbfinaleinzug im ÖFB Cup wurde geschafft, in der Liga blieb man mit zwei 1:1 Unentschieden in Salzburg und daheim gegen Rapid ungeschlagen und international konnte man am letzten Donnerstag ein Ausrufezeichen setzen.

Schwarz-Weiß gewann in Graz-Liebenau gegen Slovan Bratislava verdient mit 4:1 und machte somit einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der UEFA Conference League.

Im Rückspiel in Pressburg am Donnerstag, 22. Februar, will die Mannschaft von Cheftrainer Christian Ilzer ab 21 Uhr den Aufstieg fixieren. Am Wochenende gewann Bratislava in der heimischen Liga gegen den Tabellenzwölften Zlate Moravce mit 4:1.

Die Sturm-Entourage wird am Mittwoch den Trip per Bus nach Bratislava antreten, der Großteil der schwarz-weißen Fans wird am Spieltag selbst anreisen. Begleitet werden Affengruber und Co. von über 2200 Fans, die ihren stimmgewaltigen Teil dazu beitragen wollen, um diese Partie zu einer geschichtsträchtigen werden zu lassen.

Der TV-Bezahlsender Sky zeigt alle Spiele der UEFA Europa League sowie der UEFA Europa Conference League live.

Mit dem 4:1 Sieg im Hinspiel hat sich der SK Sturm eine sehr gute Ausgangsposition geschaffen. Im Playoff-Rückspiel (21 Uhr, live, Sky Sport Austria) muss die Mannschaft von Trainer Christian Ilzer den Vorsprung im slowakischen Nationalstadion verteidigen, um in die letzten 16 des Bewerbs einzuziehen.

UEFA Super-Donnerstag

Bereits um 18:45 Uhr kommt es beim Aufeinandertreffen zwischen dem SC Freiburg und RC Lens zu einem Duell zweier ÖFB-Teamspieler. Dabei ist nach dem 0:0 im Hinspiel Spannung garantiert. Kann Freiburg mit Angreifer Michael Gregoritsch die Abwehr der Franzosen rund um Kevin Danso bezwingen und wie im Vorjahr ins Achtelfinale einziehen?

In den weiteren Spielen treffen Stade Rennes und AC Milan, FC Toulouse und Benfica Lissabon, Bodo/Glimt und Ajax Amsterdam, sowie Dinamo Zagreb und Betis Sevilla aufeinander.

Direkt im Anschluss gastieren Feyenoord Rotterdam bei der AS Roma, Union Saint-Gilloise bei Eintracht Frankfurt, Young Boys Bern bei Sporting Lissabon und Galatasaray Istanbul bei Sparta Prag. Sky-Kunden sind in der Konferenz auf Sky Sport Austria live am Ball, daneben sind die Begegnungen im Live-Stream in der Sky Mediathek zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren