Deutsche Klubs spielen um die Europapokal-Startplätze

Bundesliga: Nur sieben Punkte zwischen Tabellenplatz sieben und 15

Viel zu oft haben Xaver Schlager (rechts) und seine Leipziger heuer schon Punkte liegen lassen, zuletzt in München.
Viel zu oft haben Xaver Schlager (rechts) und seine Leipziger heuer schon Punkte liegen lassen, zuletzt in München. © AFP/Stache

Hinter Tabellenführer Bayer Leverkusen und Verfolger Bayern München kämpft fast die komplette Deutsche Bundesliga um einen Platz im internationalen Geschäft. Während der VfB Stuttgart, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Eintracht Frankfurt die besten Chancen auf Europa haben, tobt dahinter das Rennen um das mögliche letzte Ticket.

Nur fünf Punkte trennen Tabellenplatz sieben, der im Falle eines DFB-Pokalsiegs von Bayer Leverkusen ebenfalls nach Europa führen würde, und Platz 15.

Im Fokus stehen dieses Wochenende die Auswärtsspiele jener vier Mannschaften, die aktuell die Plätze drei bis sechs belegen und auf eine Champions-League-Qualifikation hoffen.

Am Samstagnachmittag (ab 15.30, alle Spiele live auf Sky) ist unter anderem der BVB zu Gast bei Union Berlin. Nach der Niederlage gegen Hoffenheim und fünf Punkten aus den vergangenen vier Spielen hoffen die Dortmunder auf ein Erfolgserlebnis in der Hauptstadt, wo die Eisernen in der Bundesliga jedoch seit knapp vier Monaten ungeschlagen sind.

Parallel muss RB Leipzig ohne den gelbgesperrten Xaver Schlager beim VfL Bochum ran, der in dieser Saison erst einmal zu Hause ohne Punkte blieb. Eintracht Frankfurt steht in Heidenheim vor einer ähnlich schweren Aufgabe. Komplettiert wird der Bundesliga-Nachmittag von den Begegnungen zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach sowie zwischen dem SV Darmstadt und dem FC Augsburg.

Topspiel in der Autostadt

Zum Spitzenspiel der Runde empfängt der VfL Wolfsburg den VfB Stuttgart. Während der Tabellendritte aus Schwaben im Rennen um Europa weiter punkten will, hoffen die „Wölfe“ auf den ersten Sieg im neuen Jahr. In den vergangenen acht Spielen verlor das Kovac-Team zwar auch nur zwei Mal, konnte aber nie dreifach punkten.

Schon am Freitag muss der FC Bayern in Freiburg vorlegen, Tabellenführer Leverkusen ist erst am Sonntag in Köln am Ball.

Hier die Paarungen des 24. Spieltages:

  • 1. März, 20.30 Uhr: SC Freiburg – Bayern München.
  • 2. März, 15.30 Uhr: Union Berlin – Borussia Dortmund, FSV Mainz – Borussia Mönchengladbach, VfL Bochum – RB Leipzig, FC Heidenheim – Eintracht Frankfurt, Darmstadt 98 – FC Augsburg.
  • 18.30 Uhr: VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart.
  • 3. März, 15.30 Uhr: FC Köln – Bayer 04 Leverkusen.
  • 17.30 Uhr: TSG Hoffenheim – Werder Bremen.

Zweite Liga

Von Freitag bis Sonntag überträgt Sky Sport auch alle neun Partien des 24. Spieltags in der zweiten Liga live. Schon am Freitagabend treffen der kriselnde FC Schalke und Tabellenführer FC St. Pauli sowie Hertha BSC und der Tabellenzweite Holstein Kiel aufeinander.

Am Samstag kreuzen sodann der Karlsruher SC und die SpVgg Greuther Fürth die Schienbeindeckel, auch Hannover 96 gegen die Düsseldorfer Fortuna, Hansa Rostock gegen Kaiserslautern, sowie Nürnberg vs. Eintracht Braunschweig stehen im Spieltags-Kalender.

In der „Spätmatinee“ des Sonntags (13.30 Uhr) empfängt der Hamburger SV den Tabellenletzten VfL Osnabrück, auch der SC Paderborn gegen Magdeburg und Elversberg gegen Wehen Wiesbaden müssen ran.

Das könnte Sie auch interessieren