Europa-League-Lehrstunde für den LASK – 0:4 in Liverpool

Liverpool ließ dem LASK keine Chance © APA/AFP/OLI SCARFF

Das Europa-League-Gastspiel des LASK bei Liverpool hat mit einer klaren Niederlage der Linzer geendet. Der Tabellendritte der Fußball-Bundesliga verlor am Donnerstag an der Anfield Road mit 0:4 (0:2) und war mit diesem Ergebnis noch gut bedient. Luis Diaz (12.) und Cody Gakpo (15.) sorgten schnell für klare Verhältnisse, auch Mohammed Salah (51./Elfmeter) trug sich in die Schützenliste ein. Der Schlusspunkt ging auf das Konto von Gakpo (92.).

Die „Reds“ sind damit in Gruppe E fix Erster, der LASK liegt als Letzter zwei Punkte hinter dem von Union Saint-Gilloise gehaltenen dritten Rang, der zum Umstieg in die Conference League berechtigt. In der letzten Runde in zwei Wochen geht es für die Oberösterreicher daheim gegen Toulouse, Liverpool tritt bei Saint-Gilloise an.

In den ersten zehn Minuten hielten die Gäste gegen den Premier-League-Spitzenclub noch halbwegs mit, dann aber zeigte sich die Klasse der Mannschaft von Jürgen Klopp. Zunächst war Diaz nach einer Flanke von Joe Gomez per Kopf zur Stelle, dann legte Salah für Gakpo auf, der den Ball nur noch über die Linie befördern musste.

Der LASK verzichtete auf eine Defensivtaktik und versuchte mitzuspielen. Dies hatte den einen oder anderen vielversprechenden Angriff zur Folge, der aber zumeist am letzten Pass oder an einer schlechten Ballannahme scheiterte – so etwa in der 14. Minute, als Moses Usor das Kunstleder in guter Position nicht richtig unter Kontrolle brachte.

Die mutige Spielweise ermöglichte jedoch auch Liverpool Räume für schnelle Kombinationen, immer wieder brannte es lichterloh im Sechzehner von Goalie Tobias Lawal. Der Schlussmann hatte bei einem Lattenschuss von Kostas Tsimikas Glück (32.) und parierte einen Versuch von Salah (43.). Zu diesem Zeitpunkt hatten die Linzer bereits auf eine Viererkette umgestellt.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Bald nach dem Seitenwechsel war es auch um die letzte Hoffnung des LASK auf einen Punktgewinn geschehen. Lawal brachte Gakpo im Strafraum zu Fall, Salah verwertete den Elfmeter sicher. Beinahe im Minutentakt legte Liverpool nach: Gakpo traf aus rund 20 Metern die Stange (54.), Lawal glänzte bei Top-Gelegenheiten von Harvey Elliott (57.) und Darwin Nunez (59.).

Mit Fortdauer der Partie nahmen die Hausherren den Fuß vom Gas, der LASK stand nicht mehr unter Dauerdruck und kam auch zu Chancen. Ibrahim Mustapha brachte den Ball aber nicht an Liverpools Tormann Caoimhin Kelleher vorbei (65.). Davor hatte schon Marin Ljubicic aus wenigen Metern verzogen (55.). Mit dem Linzer Ehrentor wurde es allerdings nichts, dafür schlug Liverpool im Finish noch einmal zu – Gakpo scorte mit einem strammen Schuss ins lange Eck.

Das könnte Sie auch interessieren