Gehaltskürzungen bei Formel-1-Rennstall McLaren

McLaren hat als erster Formel-1-Rennstall weitreichende wirtschaftliche Maßnahmen wegen der Coronavirus-Pandemie bekanntgegeben und schickt einen Großteil der Mitarbeiter in den Urlaub. Die Piloten Lando Norris und Carlos Sainz nahmen wie die Geschäftsführung Gehaltskürzungen an, die Lohnreduzierung ist auf drei Monate angesetzt.

“Diese Maßnahmen zielen darauf ab, kurzfristig Arbeitsplätze zu schützen, um sicherzustellen, dass unsere Mitarbeiter bei wirtschaftlicher Erholung wieder Vollzeit arbeiten”, erklärte McLaren. Laut einem Sprecher seien jene 100 bis 150 Personen, die bei der Produktion von Atemgeräten mithelfen, nicht betroffen.

Die McLaren-Gruppe beschäftigt rund 3.700 Mitarbeiter, 850 davon arbeiten für das Formel-1-Team. Der Großteil davon ist ab nächster Woche beurlaubt, wer arbeitet, tut dies bei reduziertem Lohn.

Gestartet werden soll die Formel-1-Saison nach aktuellem Stand am 14. Juni in Montreal. Es ist aber mit weiteren Absagen bzw. Verschiebungen zu rechnen.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.