Jakob Pöltl schied bei Sieg Torontos verletzt aus

Premiere für die Toronto Raptors im laufenden Spieljahr der National Basketball Association (NBA): Mit einem 130:122 bei den Indiana Pacers am Montag (Ortszeit) haben die Kanadier erstmals drei Partien hintereinander gewonnen. Jakob Pöltl verletzte sich dabei neuerlich am linken Knöchel. Für den Wiener endete die Partie nach 7:20 Minuten im dritten Viertel vorzeitig.

Bis dahin zeigte der 28-jährige Center stark auf. 15 Punkte und zehn Rebounds bedeuteten sein 90. Double-Double in der regulären Saison der NBA. Hinzu kamen vier Assists und ein Block in 21:38 Minuten Einsatzzeit. Wegen einer zu Jahresbeginn erlittenen Blessur am linken Knöchel hatte Pöltl bereits dreieinhalb Wochen pausieren müssen.

Er glaube, dass die Verletzung diesmal „halb so schlimm“ sei, sagte Pöltl laut einer Aussendung. „Hoffentlich kann ich sehr bald wieder spielen.“ Erstmals drei Siege in Folge führte der heimische NBA-Pionier darauf zurück, dass die Mannschaft „viel Energie“ aufbiete. „Wir spielen gut zusammen und wir haben unseren Fokus in der Defense ein bisschen mehr darauf bezogen, die Zone zu verteidigen. Das hat jetzt einige Male gut funktioniert.“

In einem Spiel mit 21-maligem Führungswechsel brachte ein 13:2-Lauf der Raptors auf 115:104 im Schlussabschnitt die Entscheidung. Den Vorsprung ließen sich die Gäste im Gainbridge Fieldhous von Indianapolis nicht mehr nehmen. RJ Barrett erzielte 24 Punkte, Scottie Barnes verbuchte mit 21 Zählern und je zwölf Rebounds sowie Assists ein Triple-Double.

Mit dem dritten Sieg in Folge hat Toronto (22:36) Boden auf die Atlanta Hawks (25:32) gut gemacht, die aktuell den zehnten Platz in der Eastern Conference einnehmen, der noch zur Teilnahme am Play-in berechtigt. Das Team aus Georgia muss wochenlang auf den an der linken Hand verletzten Spielmacher Trae Young auskommen. Die Verletzung hatte sich der Guard am vergangenen Freitag gegen die Kanadier zugezogen.

Auf Toronto warten nun vier Heimspiele hintereinander bis 5. März. Am Mittwoch sind die Dallas Mavericks am Ontariosee zu Gast.

Nach zuletzt vier Niederlagen en suite haben die Brooklyn Nets bei den Memphis Grizzlies mit 111:86 gewonnen. Die New Yorker halten bei einer 22:35-Bilanz und bleiben Elfter im NBA-Osten.

NBA-Ergebnis vom Montag: Indiana Pacers – Toronto Raptors (15 Punkte, 10 Rebounds in 21:38 Minuten von Jakob Pöltl, der im dritten Viertel verletzt ausschied) 122:130.

Das könnte Sie auch interessieren