Juniors OÖ: Mit Optimismus nach Kapfenberg

Erstes Spiel für Interimstrainer Takacs

Nach dem 0:5 gegen Amstetten (r./Wale Musa Alli) wollen die Juniors OÖ (Lukas Burgstaller) in Kapfenberg punkten. © Albin Schuster

„Sehr intensive” Tage liegen hinter Manuel Takacs, der den FC Juniors OÖ als Interimstrainer, nach der Entlassung von Stefan Hirczy unter der Woche, in die Winterpause führt.

„Jeder Punkt verbessert die Ausgangslage”

Am Freitag (18.30 Uhr) steigt gegen Kapfenberg das erste der drei Spiele unter der Leitung des gebürtigen Burgenländers, der bei den Paschingern zusätzlich noch den Posten des Sportlichen Leiters und jenen als Leiter der Akademie LASK Juniors OÖ bekleidet.

„Jeder Punkt den wir mitnehmen, verbessert unsere Ausgangslage fürs Frühjahr”, erklärte Takacs, der mit seiner „positiven Grundeinstellung” und „verbalen Präsenz” an der Seitenlinie das junge Team führen wird. „Das brauchen die Jungs nach den Rückschlägen und wenn wir unsere taktischen Basics an den Tag legen, können wir auch gegen Kapfenberg etwas holen”, ist der 35-Jährige optimistisch.

Philipsky kehrt zurück

Personell sieht die Situation jedoch nicht rosig aus. In Bezug auf die Kadersituation kommt bei den Paschingern nur Verteidiger Jordan Philipsky aus dem Lazarett zurück. Dafür fallen Inpyo Oh und Felix Mandl mit Blessuren aus. „Die Stimmung ist trotzdem gut und aufgrund der Trainings gehe ich positiv gestimmt in das Match”, erklärte Takacs.

Von Daniel Gruber

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.