„Konstanz begeistert mich selbst“

OÖ-Para-Triathlet Brungraber krönte lange Saison mit Vize-WM-Titel

„Durchaus fertig, aber happy.“ So fühlte sich Brungraber (l.) beim WM-Podestfoto mit den Niederländern Plat (M.) und Schipper.
„Durchaus fertig, aber happy.“ So fühlte sich Brungraber (l.) beim WM-Podestfoto mit den Niederländern Plat (M.) und Schipper. © ÖTRV

EM-Bronze, Sieg der Para-Series in Swansea (GBR), Para-Weltcup-Erfolg im französischen Besancon, der dritte Staatsmeistertitel in Folge und nun zur Krönung einer langen Saison WM-Silber in Abu Dhabi.

„Ich bin selbst von dieser Konstanz begeistert und die gibt mir natürlich Selbstvertrauen“, erklärte Para-Triathlet Florian Brungraber, der sein höchst erfolgreiches Jahr 2021 — drei Medaillen bei drei Großereignissen — mehr als bestätigte.

„Habe alles rausgeholt“

In Abu Dhabi legte der Oberösterreicher mit der zweitbesten Schwimmzeit im Feld den Grundstein für die Silbermedaille. Dominator Jetze Plat (NED) setzte sich auf der flachen Radstrecke ab und für Brungraber entwickelte sich das prophezeite Rennen gegen den heranfahrenden Geert Schipper.

Zeitgleich gingen die beiden Kontrahenten auf die abschließenden fünf Kilometer im Rennrollstuhl.

„Ich habe alles aus mir rausgeholt, was noch in mir war und mich durchgehend auf Anschlag bewegt“, berichtete der 38-Jährige, der schlussendlich 30 Sekunden Vorsprung auf den Niederländer herausholte: „Vize-Weltmeister hört sich nicht nur geil an, sondern ist es auch.“

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.