Rieder Volleyballer starten mit Heimsieg in die Viertelfinalrunde

170224_SatzgewinnCUVC_McDonalds_Ried_Wakolbinger.JPG

Vor heimischen Publikum haben die Innviertler Volleyballer vom UVC Mc Donald’s Ried das erste Viertelfinalspiel — es gilt Best-of-3 — gegen Union Raiffeisen Waldviertel gewonnen. Gegen die Mannschaft aus Zwettl setzte man sich im Raiffeisen Volleydome mit 3:1 durch.

In einem wahren Krimi behielt der UVC im ersten Satz mit einem knappen 34:32 die Oberhand. Satz zwei ging mit 25:22 an die Nordmänner. Doch gestärkt von der lautstarken Unterstützung der Fans im Raiffeisen Volleydome nahmen die Rieder erneut das Ruder in die Hand und sicherten sich die Sätze drei und vier mit einem Punktestand von 25:15 und 25:21.

Resümee von Trainer Manuel Leitgeb: „Jeder Einzelne hat sich zu 100 Prozent in den Dienst der Mannschaft gestellt. Wir konnten viel Energie und Qualität von der Bank auf das Spielfeld bringen und trafen in Schlüsselmomenten oft die richtigen Entscheidungen. Wir hoffen, dass wir diese Energie zum nächsten Auswärtsspiel in Zwettl mitnehmen können.“

Die Entscheidungen in den Best-of-3-Serien fallen am ersten März-Wochenende. Das Rückspiel gegen Union Raiffeisen Waldviertel findet am 2. März in Zwettl statt. Gewinnt der UVC dieses Spiel, stehen die Rieder im Bundesliga-Halbfinale. Gewinnt URW Waldviertel, dann ist am 3. März ebenfalls in Zwettl ein drittes und entscheidendes Spiel in dieser Viertelfinalserie zu spielen.

Das könnte Sie auch interessieren