Sonniges Frühlingswetter wird 46. Lavanttal-Rallye umrahmen

Heimische Elite fast geschlossen am Start – Vorjahressieger Neubauer peilt Stockerlplatz an

Der Lungauer Ex-Staatsmeister Hermann Neubauer will seinen Vorjahressieg im Lavanttal wiederholen
Der Lungauer Ex-Staatsmeister Hermann Neubauer will seinen Vorjahressieg im Lavanttal wiederholen © Neubauer Racing/Fessl

Hermann Neubauer will jetzt in Kärnten zeigen, was er drauf hat. Nach dem Ausfall auf der ersten Sonderprüfung der Rebenland Rallye vor drei Wochen, wo der Lungauer einen Baumstamm touchiert und dabei die Spurstange seines Skoda Fabia zerstört hatte, nehmen Neubauer, Co-Pilot Bernhard Ettel und das Team von Roman Kresta bei der 46. Lavanttal Rallye den nächsten Anlauf.

Rund um Wolfsberg kündigt sich dieses Jahr feinstes Frühlingswetter mit sommerlichen Temperaturen an. Neubauer, dreifacher Sieger der Veranstaltung, freut sich darauf: „Normalerweise macht das Wetter die Geschichte im Lavanttal immer besonders spannend. Aber für die Fans ist es sicher angenehmer, wenn die äußeren Bedingungen so schön werden wie angekündigt. Ein harter Kampf wird die Rallye so oder so, die Prüfungen sind super anspruchsvoll, ganz egal wie das Wetter ist. Und wir werden auch hier Vollgas geben, Spaß haben und möglichst ein Spitzenresultat einfahren. Ich mag die Rallye irrsinnig gerne und ich hoffe, dass wir dieses Mal etwas mehr Glück haben.“

Vor der 46. Laserhero Lavanttal-Rallye powered by Dohr-Wolfsberg am 5. und 6. April steht damit alles bereit: die Aktiven, die Teams, die Slowly Sideways, die Organisatoren, die Rallyeleitung, die Zeitnahme, die Stewards der AMF, die legendären Zwei vom Sportpressedienst. Kurzum, alles, was den Charme der Lavanttal-Rallye ausmacht, ist gerüstet für das Motorsport-Festival am Freitag und Samstag im Raum Wolfsberg.

In der Servicezone vor der Eventhalle in Wolfsberg-Kleinedling haben viele Teams bereits ihre Zelte aufgeschlagen, um neben den Streckenbesichtigungen noch Zeit für die letzten Tests zu haben. Reifenwahl und Fahrwerk-Setups werden ebenso wieder zum Brennpunkt-Thema, wie der Blick aufs bevorstehende Wetter, wobei das Irdische vom Überirdischen relativ abhängig ist.

Sollte sich die Vorhersage diesmal im Gegensatz zur Rebenland-Rallye vor drei Wochen bewahrheiten, wird die Reifenfrage im Lavanttal einfach zu beantworten sein. Für beide Renntage wird derzeit Schönwetter prophezeit, am Samstag gar mit leisem Vorgeschmack auf sommerliche Verhältnisse.

Die 46. Lavanttal-Rallye zählt als dritter Lauf zur Österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft, zur 2WD-, Junioren- und Historischen Staatsmeisterschaft, zum Rallye-Cup der AMF sowie als zweiter Lauf zum internationalen Mitropa Rally Cup 2024.

Technische Daten und Zeitplan der Rallye

Gesamtlänge 376 Kilometer, davon 157 km auf 13 Sonderprüfungen.

  • 4. April, 18 Uhr: Zeremonienstart am Rathausplatz in Wolfsberg
  • 5. April, 14 Uhr: Start der Rallye aus der Servicezone in Kleinedling
    • 14.23 Uhr: Sonderprüfung Arlingraben 1 (9 km)
    • 15.06: SP Vorderlimberg 1 (14 km)
    • 15.51: Regrouping in Kleinedling
    • 17.14: SP Arlinggraben 2 (9 km)
    • 17.57: SP Vorderlimberg 2 (14 km)
    • 18.42: Regrouping in Kleinedling
    • 20.05: SP Arlingraben 3 (9 km)
    • 20.35: Service In Kleinedling, Ende der 1. Etappe
  • 6. April, 8.11: Service Kleinedling Out
    • 8.29: SP Schönweg 1 (13 km)
    • 9.07: SP Rundkurs Eitweg 1 (10 km)
    • 9.34: Regrouping in Kleinedling
    • 10.52: SP Schönweg 2 (13 km)
    • 11.30: SP Rundkurs Eitweg 2 (10 km)
    • 11.57: Regrouping in Kleinedling
    • 14.30: SP Hammer – Prebl 1 (14 km)
    • 14.53: SP Prebl 1 (13 km)
    • 15.33: Regrouping in Kleinedling
    • 16.51: SP Hammer – Prebl 2 (14 km)
    • 17.14: SP Prebl 2 – Powerstage 13 km
    • 17.54: Ziel und Ende der Rallye in Kleinedling

Alle Infos zur 46. Laserhero Lavanttal-Rallye unter www.lavanttal-rallye.at

Das könnte Sie auch interessieren