Sturm patzt bei Aufsteiger BW Linz, Salzburg-Sieg gegen WAC

Gloukh der Matchwinner für Salzburg © APA/KRUGFOTO

Red Bull Salzburg hat seine Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga mit einem 1:0-Sieg gegen den Wolfsberger AC ausgebaut. Der Serienmeister siegte am Sonntag dank eines Treffers von Matchwinner Oscar Gloukh (45.) und liegt nach der 16. Runde zwei Punkte vor Verfolger Sturm. Die Grazer kamen bei Aufsteiger Blau-Weiß Linz nicht über ein 1:1 hinaus, auch wegen einer Roten Karte für Javier Serrano (54.). Austria Wien und der LASK trennten sich indes torlos.

Drei Tage nach der enttäuschenden 0:1-Heimniederlage in der Europa League gegen Rakow Częstochowa musste Sturm Graz mit dem 1:1 bei Blau-Weiß Linz auch auf nationaler Ebene einen Rückschlag hinnehmen müssen. Simon Seidl brachte die Linzer im mit 5.595 Zuschauern ausverkauften Hofmann Personal Stadion in Führung (19.), Tomi Horvat gelang nach Seitenwechsel der Ausgleich (48.). Anschließend schwächten sich die Grazer durch die Rote Karte von Javier Serrano nach einem schweren Foul an Ronivaldo selbst (54.). Blau-Weiß blieb auch im sechsten Heimspiel in Serie ungeschlagen.

In der Tabelle liegt Sturm eine Runde vor der Winterpause zwei Punkte hinter Tabellenführer Salzburg, der am Sonntag den WAC daheim mit 1:0 bezwang. Die klar schlechteste Saison-Heimleistung reichte den Gastgebern dank es Treffers von Oscar Gloukh (45.), um den elften Ligasieg einzufahren. Es war erst das zweite von fünf Ligaspielen, das nach Auftritten in der Champions League (0:0 bei Real Sociedad) gewonnen werden konnte. Der WAC stand wie auch schon beim Heim-1:2 am 26. August unverdient mit leeren Händen da. Durch die fünfte Saisonniederlage droht kommende Woche im Falle eines Rapid-Sieges bei der WSG Tirol der Rückfall auf Platz sieben.

Die Wiener Austria und der LASK haben am Sonntagabend bei bitterkalten Temperaturen die 10.689 Fans in Wien-Favoriten nicht wirklich erwärmt. Beide Teams trennten sich in einem chancenarmen Spiel torlos. Der Punkt hilft beiden nicht entscheidend weiter. Der LASK dürfte angesichts des Pensums und der angespannten Personalsituation aber eher damit einverstanden sein. Die Linzer liegen sieben Punkte hinter Salzburg auf Rang drei, während der Austria als Achter drei Zähler auf den vorläufig sechstplatzierten WAC fehlen.

Die 16. Runde ist damit noch nicht abgeschlossen. Aufgrund der massiven Schneefälle und der Nichtbespielbarkeit der Plätze am Wochenende finden die Duelle Austria Klagenfurt gegen den TSV Hartberg am Montag (19.00 Uhr) sowie WSG Tirol gegen Rapid und SCR Altach gegen Austria Lustenau jeweils am Dienstag um 19.00 Uhr statt.

Das könnte Sie auch interessieren