Tiroler KTM-Pilot greift bei Abu Dhabi Desert Challenge an

Tobias Ebster (HSV Ried, Kini Red Bull KTM) belegte im Prolog Rang zwei

Tobias Ebster (Kini Red Bull KTM) fährt für den HSV Ried wieder durch die Wüste
Tobias Ebster (Kini Red Bull KTM) fährt für den HSV Ried wieder durch die Wüste © RB/Actiongraphers

Nur wenige Wochen nach seinem Klassensieg bei Rallye Dakar und dem Top-20 Gesamtergebnis bei den Motorrädern, greift Tobias Ebster nun in der W2RC Rally Weltmeisterschaft an.

Der Zillertaler startet in Al Dannah und freut sich auf eine erfolgreiche Woche. Auf den 26-jährigen Tiroler warten wieder zahlreiche harte Etappen und viele Prüfungen bis zur Zielflagge am 2. März.

Harte Prüfungen

„Los geht es in Al Dannah mit einem fünf Kilometer Prolog, dann warten fünf harte Etappen auf mich.“, wusste Ebster schon im Vorfeld. Seit 26. Februar gibt der frischgebackene Dakar-Klassensieger aus dem Zillertal wieder in der Wüste Gas: „Ich freue mich schon sehr auf meinen nächsten Einsatz. Die Abu Dhabi Desert Challenge ist die zweite Runde zur W2RC Rally Weltmeisterschaft, wir stehen somit in den Startlöchern“, so Ebster.

Nach seiner erfolgreichen Dakar-Zielankunft, wo Tobias Ebster nach zwölf Sonderprüfungen und fast 8.000 Kilometern eine großartige Premiere bei der härtesten Rally der Welt feiern konnte, hofft der 26-jährige Ried-Vereinsfahrer auch in Abu Dhabi auf eine perfekte Woche.

Mit Rang zwei im Prolog konnte Tobias bereits recht gut in das Rennen starten und hat eine super Startposition für die erste Etappe.

Der HSV Ried drückt seinem Vereinsfahrer wieder die Daumen und hofft auf das nächste Top-Ergebnis.

Das könnte Sie auch interessieren