Sportliche Brüder geehrt

Johannes Binder aus Frankenburg ist trotz seiner Behinderung ein sportliches Ausnahmetalent. Unter anderem ist er heuer – wie berichtet – von den Special Olympics World Summer Games in Abu Dhabi mit einer Silbermedaille nach Hause gekommen. Jetzt wurden er und seine Halbbrüder, die ihn bei seinen sportlichen Aktivitäten unterstützt und motiviert haben, gemeinsam geehrt.

V. l.: Bgm. Franz Zeilinger (Neukirchen/Vöckla), Bernhard Hofbauer, Johannes Binder, Alexander Hofbauer und Bgm. Heinz Leprich (Frankenburg/H.) © Helmut Klein

Johannes Binder (28), ist jung, motiviert und hat eine Beeinträchtigung. Diese hindert ihn aber nicht daran, gleich in mehreren Sportarten – Leichtathletik, Bowling, Stocksport, Eiskunstlauf, Langlauf, Mountainbiken und nicht zuletzt Fußball – Spitzenleistungen zu erbringen.

Der Frankenburger konnte mehrfach Gold-, Silber- und Bronzemedaillen einheimsen sowie Landes- und Staatsmeistertitel und ist auch Olympiasieger. Jetzt wurde Binder vom OÖ. Fußballverband mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. Seine beiden Halbbrüder Alexander und Bernhard Hofbauer, die den Grundstein zu dieser tollen sportlichen Laufbahn ihres behinderten Halbbruder legten, waren früher selbst erfolgreiche Fußballer in verschiedenen Vereinen.

Alexander war Verbandsschiedsrichter, Nachwuchstrainer und ist jetzt als Hilfsschiedsrichter aktiv. Bernhard ist ebenfalls Hilfsschiedsrichter. Die drei Brüder wurden jetzt auf der Sportanlage des ATSV Zipf vom Sportministerium mit Urkunden geehrt.

Wie ist Ihre Meinung?