Sprit kostete 637 Mio. Euro mehr

Jänner war günstigster Tankmonat, November am teuersten

Autobesitzer mussten an der Tankstelle tief in die Tasche greifen. Sprit schlug heuer mit 637 Mio. Euro mehr zu Buche als 2020.
Autobesitzer mussten an der Tankstelle tief in die Tasche greifen. Sprit schlug heuer mit 637 Mio. Euro mehr zu Buche als 2020. © Dmitriy - stock.adobe.com

Autofahrer mussten heuer an der Tankstelle tief in die Tasche greifen. Ein Liter Diesel kostete im Durchschnitt 1,233 Euro, 18,8 Cent mehr als noch vor einem Jahr. Für einen Liter Super musste man im Schnitt 1,290 Euro bezahlen, 20,2 Cent mehr als noch vor einem Jahr. Besitzer eines Dieselfahrzeuges mussten für die Betankung ihres Autos somit im Durchschnitt 148 Euro mehr bezahlen, für einen Benziner zahlte man rund 126 Euro mehr. Gesamt kostete der Sprit den Haushalten damit fast 637 Mio. Euro mehr, rechnete der ÖAMTC vor. Rund 106 Mio. Euro von dieser Summe gingen auf das Konto der Umsatzsteuer. Am teuersten war der Sprit im November, am billigsten im Jänner.

Sparfüchse sollten genau vergleichen

Wer trotz teuren Spritpreisen noch sparen will, der sollte teure Tankstellen nach Möglichkeit meiden. Steuerte man 2021 die günstigsten Tankstellen statt jenen mit durchschnittlichen Preisen an, konnte man übers Jahr gerechnet rund 80 Euro beim Tanken von Super und zirka 112 Euro beim Tanken von Diesel sparen. „Wer günstig tankt, tankt damit zumindest einmal pro Jahr gratis“, erklärt ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Nikola Junick. „Meidet man teure Tankstellen, kann man nicht nur die eigenen Tankkosten niedrig halten, sondern auch den Preiswettbewerb anregen, der teure Tankstellen zur Preisreduktion bewegen kann“, so die Expertin weiter.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.