Spuren im Schnee führten Polizei zu Einbrecher in Bad Ischl

Leicht hat es ein Einbrecher in der Nacht auf Donnerstag in Bad Ischl (Bezirk Gmunden) der Polizei gemacht: Die Ermittler mussten nur seinen Fußspuren im Schnee folgen.

Nach zweieinhalb Kilometern klickten die Handschellen für den Mann, der 1,28 Promille intus hatte. Das berichtete die Polizei am Donnerstag

Der 34-Jährige soll mit einem Blumentopf das Glas der Eingangstür einer Trafik zertrümmert und Bargeld sowie einige Stangen Zigaretten aus dem Geschäft gestohlen haben.

Dabei löste er den Alarm aus. Als die Polizei kam, war er nicht mehr am Tatort, allerdings wies eine Schuhspur im Schnee den Beamten den Weg.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?