St. Pauli erlaubt keinen Burgstaller-Wechsel nach Nürnberg

Burgstaller (r) darf offenbar nicht innerhalb der Liga wechseln © APA/AFP/POOL/FABIAN BIMMER

Guido Burgstaller darf nach einem Präsidiums-Beschluss seines Clubs FC St. Pauli offenbar nicht innerhalb der 2. deutschen Fußball-Bundesliga zu seinem Ex-Verein 1. FC Nürnberg wechseln. Das berichteten am Dienstag mehrere Medien übereinstimmend, der Nürnberger Sportvorstand Dieter Hecking bestätigte das der „Bild“-Zeitung. Da sich eine Rückkehr nach Nürnberg zerschlagen hat, könnte der Kärntner nun bei Rapid, einem weiteren Ex-Verein, landen.

„Wir haben unser erstes Angebot zweimal nachgebessert“, sagte Hecking. Beim FC St. Pauli aber „herrschte überhaupt keine Verhandlungsbereitschaft. Gestern kam dann der Präsidiumsbeschluss, dass Burgstaller nicht in der Zweiten Liga wechseln darf.“

Der 33-jährige Stürmer spielte von Jänner 2015 bis Jänner 2017 schon einmal für den FCN, ehe er über den FC Schalke 04 zu den Hamburgern wechselte. Sein Vertrag mit dem FC St. Pauli ist noch bis 2023 gültig.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.