Stabiles Hochdruckwetter sorgt für erste Frühlingsgefühle

Bis zu 19 Grad in manchen Landesteilen während der Woche

Schön langsam kann man sich wieder auf laue Abende einstellen. Diese Aufnahme vom Sonnenuntergang am Wolfgangsee macht Gusto auf mehr. © Hörmandinger

Ein stabiles Hochdruckwetter mit ungewöhnlich milden Temperaturen wird uns diese Woche laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) einen ersten Vorgeschmack auf den Frühling liefern.

Hoher Luftdruck sorgt bereits am Montag, verbreitet für viel Sonnenschein und oft wolkenlosen Himmel.

Im Norden ist es vorerst noch trüb ehe sich im Laufe des Nachmittags auch hier noch die Sonne durchsetzen sollte. Die Tageshöchstwerte sind je nach Nebel und Sonne sehr unterschiedlich zwischen sieben und 19 Grad.

Ein Hoch mit Zentrum über der Adria dominiert am Dienstag das Wetter im gesamten Alpenraum. Damit überwiegt sonniges und frühlingshaft mildes Wetter in ganz Österreich, Temperaturen reichen von elf bis 18 Grad.

Auch am Mittwoch und Donnerstag ändert sich wenig. Erst am Freitag wird der Hochdruckeinfluss etwas schwächer und damit nimmt auf die Nebelneigung wieder zu. Abseits der typischen Nebelzonen sowie generell im Bergland bleibt es aber strahlend sonnig. Die Temperaturen klettern erneut auf bis zu 16 Grad.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?