Manfred Maurer

Meinung

von Manfred Maurer

Stand.punkt ‘Die letzte Chance’

Die Krisensitzung des EVP-Vorstandes mit Viktor Orban brachte gestern ein nur mäßig befriedigendes Ergebnis: Der Puszta-Putin hat in der Sache nicht nachgegeben, aber immerhin einer Observation durch einen „Weisenrat“ zugestimmt.

Da dieser bis zur EU-Wahl nicht berichten wird können, bleibt nur zu hoffen, dass schon das Beobachtetwerden eine Mäßigung des Ungarn bewirkt. Denn ansonsten wird sofort die Frage im Raum stehen, ob er „die letzte Chance“, wie es Othmar Karas nannte, nicht schon vertan hat.

Orban müsste sich allerdings inhaltlich weit von sich selbst entfernen, um wieder dem EVP-Wertekanon zu entsprechen.

SPÖ und Neos, die gestern in Wien sofort ihre Steine auf den EVP-Kompromiss schleuderten, sollten allerdings nicht vergessen, dass sie im Glashaus sitzen. So bräuchte es für die in Rumänien regierenden Genossen auch mindestens einen „Weisenrat“.

Und die Neos wären gut beraten, den ihnen in der Alde-Fraktion verbundenen tschechischen Populisten Milan Babis etwas genauer zu beobachten.

Wie ist Ihre Meinung?