Staumauer-Nachhall

 

27_Klaus.jpg
Foto: Life Radio

Die Life Radio Echo Tour hat gestern bei der Staumauer in Klaus gestoppt, um das Echo von Domenik zu messen. Die 55 Meter hohe Mauer hat anfangs zwar wirklich vielversprechend ausgesehen, jedoch hat es leider nur 2 Sekunden nachgehallt. Trotzdem hat es wie immer pro Echo-Sekunde 10 Euro gegeben und einen Echo Dot obendrauf. Wer jetzt meint: „Das kann ich übertreffen“, sollte sich schnell auf www.liferadio.at anmelden und vielleicht auch schon bald bares Geld gewinnen. Das VOLKSBLATT begleitet die Suche nach dem längsten Echo, nachzulesen auf www.volksblatt.at

Wie ist Ihre Meinung?