Steigende Corona-Zahlen färben Ampel um

Die Ampelfarben klettern wieder nach oben © APA/THEMENBILD/BARBARA GINDL

Die steigenden Infektionszahlen lassen sich nun auch von der Corona-Ampel ablesen. Drei Bundesländer sind wieder in den Bereich des mittleren Risikos abgerutscht.

Es handelt sich dabei um Wien, Salzburg und Vorarlberg, die von der zuständigen Kommission mit gelb bewertet wurden, da ihre Risikozahl über 25 gestiegen ist. Die übrigen Länder bleiben im grün-gelben Bereich des geringen Risikos.

Sonstige Empfehlungen sind diese Woche ausgeblieben. Denn der Beschluss über die Farbgebung fiel in der Feiertagswoche per Umlauf.

Zu beachten ist, dass seit vergangener Woche die Risikozahl anders zusammengestellt wird, womit es schwieriger wird, in ungünstigere Farbzonen zu rutschen. Dabei geht es vor allem um einen Omikron-Abschlag und darum, dass geringe Testzahlen bzw. damit verbunden höhere Positivraten keinen Einfluss mehr auf die Farbgebung haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.