Stelzer setzt auf Gespräch mit Bayern

Landeshauptmann ist Talkgast am politischen Aschermittwoch der CSU

Stelzer spricht am Mittwoch auch über die enge Beziehung zu Bayern in der Corona-Zeit. © APA/Fohringer

Die Aschermittwoch-Veranstaltung der bayerischen CSU wird Corona-bedingt virtuell stattfinden.

Einer der zugeschalteten Gäste wird dabei auf Einladung von Ministerpräsident Markus Söder Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer sein. Vor dem Hintergrund der bayerischen Grenzkontrollen gegenüber Tirol sagte Stelzer im Vorfeld der Veranstaltung, dass man stets ein offenes Ohr füreinander habe.

„Unsere langjährige Freundschaft hilft uns gerade jetzt auch bei schwierigen Themen, wie wir sie offen angesprochen auch jetzt auf dem Tisch liegen haben.“ Denn „durchs Reden kommen die Leute zusammen“, betonte der Landeshauptmann.

Das Coronavirus dürfe „uns nichts von dem nehmen, was wir davor mühsam aufgebaut haben“, nannte Stelzer etwa die Bereiche Wettbewerbsfähigkeit, Arbeitsplätze sowie „den Geist von guter Nachbarschaft oder die europäische Idee“.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Gerade in Pandemie-Zeiten sei es schön, wenn eine langjährige Tradition wie der politische Aschermittwoch der CSU hochgehalten werde.

Wie ist Ihre Meinung?