Stempeln gegen das Coronavirus

Mit dem neuen „Protect Kids Stamp“ reagiert der Welser Stempelhersteller COLOP auf die Covid-19-Krise und bietet Eltern eine kreative Hilfestellung bei der Einhaltung der Hygienemaßnahmen ihrer Kinder — vor allem der jüngsten.

Ein Stempelabdruck soll dabei den Nachwuchs ans regelmäßiges Händewaschen erinnern. Das „Monster-Virus“ soll gleich in der Früh auf die Hand gestempelt werden. Mit jedem Händewaschen verblasst die Farbe, nach fünfmaligem Waschen ist sie gänzlich weg. Kinderhände sollten am Abend also monstervirusfrei sein.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Die Welser ÖVP-Gemeinderätin Augustine Hacker hat die COLOP-Idee zum Anlass genommen, um die Initiative „Sei auch Du ein kleiner Held und schütze Dich und Deine Freunde!“ zu starten. Sie hat bereits mehr als 100 Stempel angekauft, die nun an jede Kindergartengruppe verteilt werden.

„Mit diesem Stempel macht Händewaschen den Kindern sichtlich mehr Spaß und man kann sehr leicht überprüfen ob ausreichend Hände gewaschen wurde“, so Hacker. Der Stempel besitze einen antibakteriellen Schutz gegen Mikroben und könne somit ohne Bedenken auf der Kinderhand verwendet werden.

Wie ist Ihre Meinung?