Streit um Sicherheitsabstand: Pensionist brutal getreten

Vorfall am 20. April — Polizei sucht Zeugen — Opfer wurde schwer verletzt

Der Senior wurde brutal zu Boden gestoßen.
Der Senior wurde brutal zu Boden gestoßen. © Privat

Weil er an der Kasse eines Lebensmittel-Discounters einen anderen Kunden auf den geltenden Sicherheitsabstand aufmerksam machte, wurde in Ried ein Pensionist niedergestoßen und getreten. Der Vorfall passierte bereits am 20. April, die Polizei sucht nun aber mit einem Foto nach Zeugen.

Gegen 13.45 waren der 73-jährige Mühlviertler und der Unbekannte, der sich in Begleitung einer Frau befand, in dem Markt an der Kasernstraße aneinandergeraten.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Im Freien eskalierte die Situation: Der Mann brachte das Opfer laut Polizei durch einen kräftigen Stoß mit beiden Händen gegen den Oberkörper zu Fall und soll dann noch mindestens zweimal gezielt gegen den Körper des am Boden Liegenden getreten haben. Der Pensionist wurde bei dem Angriff schwer verletzt.

Bei dem Täter handelt es ich um einen 25- bis 35-jährigen Mann (normale Statur, dunkle Haare), seine Begleitung ist in etwa gleich alt (feste Statur, blonde Haare). Einer Zeugenaussage zufolge unterhielten sich die beiden Unbekannten an der Kasse möglicherweise in rumänischer oder russischer Sprache.

Tat gefilmt

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Gesucht wird nun vor allem auch nach jenem jungen Mann, der laut der Kassierin und einer weiteren Zeugin den Vorfall samt der schweren Körperverletzung am Parkplatz mit seinem Mobiltelefon gefilmt haben soll. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ried unter Tel. 059133/4240 entgegen.

Wie ist Ihre Meinung?