Studie: Hohe Dunkelziffer

Die Antikörper-Studie in der Wachau hat in Sachen Corona-Infektionen eine hohe Dunkelziffer zutage gebracht.

Nach Angaben der Danube Private University (DPU) sind realistischerweise 25 bis 29 Prozent der Einwohner von Weißenkirchen (Bezirk Krems) mit SARS-CoV-2 in Kontakt gekommen.

Positive Tests lagen jedoch nur bei 6,34 Prozent vor. Eine weitere Erkenntnis der Studie: Die Haltbarkeit von Antikörpern beträgt auf Grundlage der Daten acht bis elf Monate.

Bereits zum vierten Mal waren im Februar die von der DPU durchgeführten Screenings in der Wachau über die Bühne gegangen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?