Sturz eines Wanderers in St. Gilgen löste Rettungseinsatz aus

Der Sturz eines Wanderers am Freitag am Schafberg in St. Gilgen (Flachgau) hat einen Rettungseinsatz ausgelöst. Der Unfall ereignete sich beim Abstieg auf dem markierten Wanderweg Nr. 20.

Der 53-jähriger Oberösterreicher wurde von Bergrettern und dem Team eines Notarzthubschraubers erstversorgt und anschließend mit einem 40 Meter langen Tau vom Helikopter aus dem steilen, bewaldeten Gelände geborgen.

Anschließend wurde der Mann ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen. Er hat sich offenbar am Sprunggelenk verletzt.

Seine Wandertour auf den 1.782 Meter (Seehöhe, Anm.) hohen Schafberg startete er vom Ortsteil Winkl aus. Im Einsatz stand auch die Alpinpolizei.

Wie ist Ihre Meinung?