Subaru XV 2.0i e-Boxer – Vorausschauend fahren

Mit einem dezenten Facelift – vor allem an der Frontpartie – hat der japanische Allrad-Pionier Subaru seinen Crossover-Bestseller XV im Modelljahr 2021 aufgepeppt. Technisch wurden die adaptive Getriebesteuerung und das Allradmanagement verbessert. Dazu kommt das bereits bekannte Fahrerassistenzsystem „EyeSight“, welches den Fahrer dabei unterstützt, vorausschauend und sicher zu fahren. Diese dreidimensional arbeitende Sehhilfe übernimmt in kritischen Situationen automatisch das Beschleunigen, Bremsen oder sogar das Lenken.

FB
Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Der fix eingebaute Beifahrer namens „EyeSight“ reagiert in Extremsituationen vollautomatisch und vor allem schneller als es der Autolenker selbst je tun könnte.

Sobald das System eine Gefahr erkennt – egal, ob Auto, Radfahrer, Fußgänger oder Fahrbahnbegrenzung –, ertönt zuerst ein Warnsignal und wenn der Fahrer nicht reagiert, tut genau das der Autopilot und leitet innerhalb von Sekundenbruchteilen etwa eine Notbremsung ein.

Verantwortlich dafür zeichnet eine Stereokamera mit Radarauge, die innen an der Windschutzscheibe vor dem Rückspiegel angebracht ist und so die Umgebung dreidimensional erfassen kann.

Typenschein

Subaru XV 2.0i e-Boxer Premium

Preis: ab € 33.490,– inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 37.990,–, einen XV gibt es ab € 25.490,-
NoVA/Steuer: 14 % / € 449,44 jährlich
Garantie: 3 Jahre oder 100.000 km, 3 Jahre Lackgarantie, 12 Jahre gegen Durchrostung

Technische Daten:
Motor: 4-Zylinder-Boxermotor, DOHC mit 16 Ventilen, 1995 cm³, 110 kW/150 PS bei 6000 U/min, max. Drehmoment 194 Nm bei 4000 U/min; zusätzlich 12,3-kW-E-Motor mit Lithium-Ionen-Batterie
Getriebe: 7-Gang-Lineartronic
Antrieb: Permanenter Allradantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 193 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 10,7 s
WLTP-Verbrauch: 7,9 Liter
VOLKSBLATT-Testverbrauch: 8,4 Liter
CO2-Ausstoß: 180 g/km
Euro 6d

Eckdaten:
L/B/H: 4485/1800/1595 mm
Radstand: 2665 mm
Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1575/2070 kg
Kofferraum: 340–1173 Liter
Tank: 48 Liter (Benzin)
Reifen: 4 x 225/55R1 auf 18“-Alufelgen

Sicherheit:
Regelsysteme: ABS/ESP/ACC/LDW/LKA/ANB/SRVD/EyeSight-Fahrerassistenz
Airbags: 9

„Eye-Sight“ unterstützt neben dem adaptiven Tempomat auch Kollisionswarner sowie Spurwechsel-, Spurhalte- und Querverkehrsassistent.

Technisch bleibt Subaru auch beim überarbeiteten XV seiner Linie treu: Permanenter 4WD-Antrieb und e-Boxermotor sorgen für ein zuverlässiges Weiterkommen bei allen Straßenverhältnissen.

Der 2,0l-Vierzylinder-Benziner leistet 150 PS und bekommt Unterstützung von einem 12,3-kW-Elektromotor, der für zusätzlichen Schub sorgt. Dazu kommt das aus anderen Subaru-Modellen bekannte SI-Drive – damit lässt sich die Motorcharakteristik über die beiden Modi „I“ (Intelligent) und „S“ (Sport) anpassen. Im S-Modus trägt dabei eine neue adaptive Getriebesteuerung zu mehr Fahrdynamik bei.

In der Stadt und bei Stop&Go-Verkehr erlaubt das Mildhybrid-System kurzzeitig sogar eine rein elektrische Fortbewegung. Das spart Benzin und senkt den Durchschnittsverbrauch. In Verbindung mit dem 7-Gang-Automatikgetriebe, das sich auf Wunsch mittels Schaltwippen auch manuell bedienen lässt, ist man im XV stets flott unterwegs.

Gleich drei Displays – eines hinter dem Lederlenkrad, mittig in der Konsole ein Touchscreen-Monitor und darüber noch ein Multifunktionsdisplay – zeigen alle gewünschten Informationen übersichtlich an.

Mittels 8-Zoll Touchscreen lassen sich Navigation, Audiosystem und die CarPlay-Funktion für alle Zusatzfunktionen vom gekoppelten Handy sehr einfach steuern. Selbst das Bild der Rückfahrkamera wird auf den Monitor übertragen.

Als interessantes Extra gibt es noch eine Frontkamera, die allerdings ohne Parksensoren auskommen muss, dafür den Abstand zur Stoßstange visuell einwandfrei auf das Multifunktionsdisplay überträgt.

Die Ausstattungslinie Premium bietet zusätzlich ein Glasschiebedach, einen achtfach elektrisch verstellbaren Fahrersitz mit Memory-Funktion oder Ledersitze mit Kontrastnähten.

Dazu kommt ein reichliches Platzangebot selbst für mitfahrende Fondpassagiere. Und der Kofferraum schluckt bei umgelegten Rücksitzen und dank niedriger Ladekante selbst sperrige Güter. Für den täglichen Einkauf reicht das Volumen aber auch ohne Umbau locker.

Fazit

Die Technik hat im mildhybriden Subaru XV e-Boxer alles fest im Griff und „EyeSight“ sorgt in Verbindung mit dem permanenten Allradantrieb für höchste Sicherheit. In diesem Allrounder hilft die Technik dem Fahrer beim vorausschauenden Fahren und die umfangreiche Komfort-Ausstattung lässt ebenfalls keine Wünsche offen.

Wie ist Ihre Meinung?