Swans bezahlen sich bei Titel selbst

Basketball-Cup-Final4 in Gmunden — Stadt und Verein gehen Kooperation ein

32

Von Christoph Gaigg

Rund 15.000 Euro müssen die Swans Gmunden aufbringen, um das Basketball-Cup-Final4 am Wochenende in der Volksbank Arena auszutragen. „Alle Kosten muss der austragende Verein tragen“, erklärte Harald Stelzer. Das geht von den Übernachtungen der Vereine und Ligaverantwortlichen über die Schiedsrichterkosten bis zu den Preisgeldern. Weshalb die kuriose Situation entstehen kann, dass sich die Gmundner im Fall des Titelgewinns selbst bezahlen würden! 3000 Euro erhält der Sieger, 1500 der Zweitplatzierte.

Halbfinalgegner (Samstag, 17) Wels mietete übrigens Tageszimmer für den Final-Sonntag (17, alles live Sky). Die würden bei einem Aus verfallen. „Noch ein Grund mehr, dass wir sie nicht gewinnen lassen“, grinste Stelzer, dessen Team den Cup sechs Mal (zuletzt 2012), aber noch nie daheim gewonnen hatte. Im zweiten Halbfinale trifft Kapfenberg auf Fürstenfeld (Samstag, 19.15).

Gute Nachrichten gibt es von der Stadt: Im Rahmen einer Neu-Positionierung sollen die Swans eine entscheidende Rolle spielen, als Botschafter und Werbeträger dienen. „Sie sind ein Wahrzeichen“, sagte Bgm. Stefan Krapf. Zugleich soll es noch mehr finanzielle Unterstützung für den Klub geben. „Aber ohne, dass wir anderen Vereinen etwas wegnehmen“, betonte Finanzstadtrat Thomas Höpoltseder.