Swans dürfen vom Titel träumen

Gmunden zog mit 79:64 über BC Vienna ins Basketball-Cup-Finale ein

AJ2A3834.jpg
AJ2A3834.jpg ©

Einzug ins Finale, Seriensieger Kapfenberg schon draußen — die Voraussetzungen für den ersten Titel der Swans Gmunden seit 2012 sind vielversprechend. Nach dem 79:64 im Semifinale des Basketball-Cups gegen BC Vienna stehen die Oberösterreicher zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Endspiel.

Dort geht es am 23. Jänner gegen Oberwart. Als Belohnung könnte noch ein weiterer Neuzugang folgen, wie Finanzchef Harald Stelzer in der Halbzeit erklärte.

Die Swans hatten nur zu Beginn Probleme in der Defense, verloren das erste Viertel mit 17:22 und lagen im zweiten Abschnitt zwischenzeitlich mit sieben Zählern zurück. Dann steigerten sich die Gmundner aber zunehmend, verteidigten stark und drehten die Partie. „Gmunden hatte einen sehr guten Matchplan, wir hatten nichts entgegenzusetzen“, lobte Viennas Alex Robinson.

Stark auch die Werte bei den Dreiern, den Rebounds und den Assists. „Wir haben es nach ein paar Anfangsschwierigkeiten geschafft, genau das auf das Feld bringen, was wir wollten. Im Großen und Ganzen war es super“, freute sich Enis Murati (Bild/v.), mit 22 Punkten Topscorer der Swans. cg

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?