Sylwia Erdmanska-Kolanczyk: Die Polnische Küche

Für viele ist sie ein großes Geheimnis, die polnische Küche. Doch schon der erste Blick in das im Leopold Stocker Verlag erschienene Kochbuch „Die polnische Küche. Traditionelle Gerichte — neu zubereitet“ zeigt, dass es hier durchaus Parallelen zur österreichischen Kulinarik gibt. Autorin Sylwia Erdmanska-Kolanczyk ist in Lebork/Polen geboren und ist leidenschaftliche Hobbyköchin. In dem Buch fehlen weder Klassiker wie das polnische Nationalgericht Bigos noch die köstlichen Teigtascherl namens Piroggen. Schnell zeigt sich, dass es eine Lieblingszutat in Polen gibt: das Sauerkraut. Gerade in den kühleren Monaten eine herrliche Zutat, die es auch bei uns regional in sehr guter Qualität gibt. Überhaupt scheint die polnische Küche besonders gut für die winterliche Jahreszeit geeignet, sind doch eine Vielzahl unterschiedlichster Suppenrezepte in „Die polnische Küche“ enthalten. Eine Sauerkrautsuppe fehlt natürlich nicht, aber auch die Salzgurkensuppe verspricht unbekannten Genuss. Dass die Polen auch süß können, zeigen die vielen Rezepte für Nachspeisen und Kuchen. Die Autorin widmet sich auch den zahlreichen Feiertagsgerichten, die diese Küche zu bieten hat. Allgemein hat sie die Rezepte zeitgerechter und damit auch ein bisschen leichter gemacht, was auch den Klassikern keinen Abbruch tut.      mmo
Sylwia Erdmanska-Kolanczyk: Die polnische Küche. Leopold Stocker Verlag, 128 Seiten, € 16,90

Wie ist Ihre Meinung?