Tampa Bay und Pittsburgh in NHL-Play-offs vor dem Aus

Tampa Bay Lightning und die Pittsburgh Penguins stehen in den Play-offs der National Hockey League (NHL) nach drei verlorenen Partien vor dem Saisonende. In der “best of seven”-Serie heißt es aus Sicht des Grunddurchgangs-Besten Tampa Bay nun 0:3, nachdem das Team aus Florida am Sonntag bei den Columbus Blue Jackets 1:3 unterlag. Pittsburgh ging zu Hause gegen die New York Islanders 1:4 unter.

Tampa Bay musste damit erstmals in dieser Saison nach einem dritten Spiel hintereinander als Verlierer vom Eis. Die Blue Jackets, die zehn ihrer jüngsten elf Spiele gewonnen haben, können das Play-off-Duell am Donnerstag in Columbus beenden.

In der Westen Conference feierten sowohl die Vegas Golden Knights als auch die Winnipeg Jets einen 6:3-Sieg. Die Mannschaft aus der Entertainment-Metropole Las Vegas setzte sich vor allem dank eines Hattrick von Mark Stone und zwei Treffern von Paul Stastny vor Heimpublikum gegen die San Jose Sharks durch und gingen damit nach Siegen 2:1 in Front. Winnipeg besiegte auswärts die St. Louis Blues, die in der Serie 2:1 voran liegen.

Wie ist Ihre Meinung?