Tanken in beliebten Urlaubsländern der Österreicher meist teurer

In den sechs beliebtesten Urlaubsländern der Österreicher – Italien, Kroatien, Deutschland, Griechenland, Spanien und Frankreich – ist das Tanken zumeist deutlich teurer als hierzulande, erhob der Verkehrsclub Österreich (VCÖ). 50 Liter Eurosuper kosten in Italien 17,50 Euro mehr als hierzulande, nämlich 69,25 Euro, 50 Liter Diesel um 13 Euro mehr, und zwar 63,65 Euro.

Auch in Kroatien, das sich im Corona-Sommer laut einer Umfrage der Hoteliervereinigung wie Italien großer Beliebtheit erfreuen dürfte, ist das Tanken um einiges kostspieliger als in Österreich. 50 Liter Eurosuper kosten dort um fast sieben Euro mehr, 50 Liter Diesel um 5,60 Euro mehr.

Österreich ist mit 51,75 Euro für eine Tankfüllung Eurosuper und 50,50 Euro für eine Dieselfüllung im Europavergleich ziemlich günstig. In Slowenien und Tschechien sind Benzin und Diesel etwas Benzin etwas billiger, in Ungarn nur Benzin, Diesel kostet dort etwas mehr.


Preisspitzenreiter bei Eurosuper ist die Niederlande mit 78 Euro für 50 Liter, Diesel kostet in der Schweiz mit umgerechnet 70 Euro am meisten. Am günstigsten ist Sprit in Bulgarien und Rumänien. „Im EU-15-Vergleich ist Österreich bei Eurosuper der Diskonter, Diesel ist nur in Luxemburg noch billiger als hierzulande“, so der VCÖ, der zu spritsparendem Fahren rät – „Gleiten statt Rasen“.

Wie ist Ihre Meinung?