Testen für einen sicheren Schulstart

LH-Stv. Haberlander appelliert an Schüler und Eltern

Zum Schulstart am Montag appelliert Gesundheits- und Bildungsreferentin LH-Stv. Christine Haberlander an die Schüler, bzw. deren Eltern, sich davor noch auf das Coronavirus testen zu lassen.

Gerade rund um Weihnachten und Silvester wurden vermehrt Kontakte zu Familie und Freunden gesucht. Umso wichtiger sei es, über den eigenen Gesundheitszustand Bescheid zu wissen, so Haberlander.

Um den Schülern und ihren Familien möglichst sichere Weihnachtsferien zu ermöglichen, hat jedes Kind drei Antigentests mit nach Hause bekommen. Einer soll rechtzeitig vor dem Wiederbeginn der Schule verwendet werden bzw. soll das bestehende Test-Angebot des Landes genutzt werden, betont die Bildungsreferentin: „Ein Test tut nicht weh, trägt aber maßgeblich dazu bei, um möglichst sicher wieder in die Schule zu starten.“

Aber auch die Pädagogen seien eingeladen, sich testen zu lassen. Dafür stehe das breite öffentliche Testangebot zur Verfügung. „Mit jeder Corona-Infektion, die wir vor dem Schulstart erkennen, ermöglichen wir einen möglichst normalen Schulbetrieb.“ Um den Präsenzbetrieb stabil beginnen zu können, wurde auch die Sicherheitsphase bis zum Ende der ersten Woche (14. Jänner) verlängert.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.