Thiem erlitt bei “Pro Series” erste Niederlage

Dominic Thiem hat am Montag in der Südstadt im siebenten Match bei der “Generali Austrian Pro Series” seine erste Niederlage erlitten. Der Weltranglisten-Dritte musste sich in der dritten Gruppenphase nach hartem Kampf einem stark aufspielenden Sebastian Ofner mit 6:7(4),7:6(2),4:6 beugen. Beide Spieler sind aber für die Finalphase der besten acht ohnehin schon qualifiziert.

Der Weltranglisten-163., ein Schützling von Thiems Vater Wolfgang, zeigte dabei, welch Potenzial in ihm steckt. Der 23-jährige Steirer nutzte nach dem rund 2:45 Stunden langen Kampf seinen zweiten Matchball zum doch überraschenden Sieg über den dreifachen Grand-Slam-Finalisten bei diesem zur Überbrückung der Corona-Krise ausgetragenen Österreicher-Turnier.

Thiem und Ofner sind ohnehin schon für die Schlussphase des Langzeit-Events der besten acht Spieler qualifiziert. Die beiden befinden sich in Gruppe 1 und sind ebenso fix weiter wie die Spieler der Gruppe 2. Die Akteure der Gruppe 3 scheiden aus, matchen sich noch um Platzierungen.

Thiem wird nach der ersten Niederlage wie Jürgen Melzer bei der Pro Series nun eine Pause einlegen, auf die Platzierungsspiele der Gruppenphase zwei verzichten und erst wieder in der Finalrunde einsteigen. Als Ersatzmann für Thiem springt in der nächsten Phase Lucas Miedler ein, für Melzer geht Jonas Trinker an den Start.

Wie ist Ihre Meinung?