Thiem will den „Stier“ auf die Hörner nehmen

Bei den US Open in Flushing Meadows, New York, trifft der Österreicher auf den Weltranglistenersten und Titelverteidiger Rafael Nadal (ESP)

Dominic Thiem stürmte in sein erstes Viertelfinale bei den US Open.
Dominic Thiem stürmte in sein erstes Viertelfinale bei den US Open. © AFP/Betancur

Dominic Thiem, der am Montag in New York seinen 25. Geburtstag feierte, könnte als erster Österreicher überhaupt ins Einzel-Halbfinale der US Open einziehen. Allerdings steht in der Nacht auf Mittwoch (live ORF eins, Startzeit offen) Rafael Nadal im Weg.

In bisher zehn Duellen hat Thiem immerhin drei Mal gegen den „Stier von Manacor“ gewonnen. Zuletzt hatte sich Nadal im French-Open-Finale, Thiems erstem Major-Endspiel, jedoch glatt durchgesetzt.

bezahlte Anzeige

Riskante Taktik

„Auf Sand ist es eine der größten Herausforderungen im Sport überhaupt, gegen ihn anzutreten. Auf Hartplatz wird es eine komplett neue Erfahrung. Ich hoffe, dass es ein bisschen angenehmer ist, aber ich bin nicht sicher“, erklärte Thiem.

Die Partie wird um einiges schwerer, als das Achtelfinale gegen Vorjahresfinalist Kevin Anderson. Da ließ Thiem den Südafrikaner viel laufen. „Der Schlüssel ist, wirklich schnell und mit Power zu spielen. Aber das ist sehr riskant, weil ich könnte dann auch viele Fehler begehen, und dann schaut es schwarz aus“, weiß Thiem aus Erfahrung.

Viel Lob vom Spanier

Nadal lobte seinen Gegner jedenfalls in höchsten Tönen. „Er ist ein fantastischer Spieler und ein Spieler mit viel Power. Er ist auch ein toller Kerl, ich habe eine gute Beziehung zu ihm“, sagte der 17-fache Sieger von Grand-Slam-Turnieren. Er freue sich mit Thiem, dass er es ins Viertelfinale geschafft hat. „Letztes Jahr hat er ein hartes Match gegen Del Potro verloren. Er verdient es, da zu stehen, wo er ist.“

Der Semifinalist beim letzten Grand-Slam-Turnier der Saison kassiert 925.000 Dollar (knapp 800.000 Euro) Preisgeld und 720 ATP-Zähler, für Thiem wäre das ein großer Schritt in Richtung dritte Masters-Teilnahme en suite.