Thomas Sageder nicht mehr Blau-Weiß-Linz-Trainer

ABD0063_20180220 - WIEN - …STERREICH: Thomas Sageder (FC Blau Wei§ Linz) am Dienstag, 20. Februar 2018, anl. einer PK der Sky Go Erste Liga "FrŸhjahrsauftakt" in Wien. - FOTO: APA/GEORG HOCHMUTH © APA/Hochmuth

Eigentlich hatte Thomas Sageder im VOLKSBLATT-Gespräch eine Vertragsentscheidung für Montag angekündigt — doch es ging schneller. Der 35-Jährige bat aus privaten Gründen per 12. März um die vorzeitige Auflösung seines bis Sommer laufenden Kontrakts bei Fußball-Zweitligist Blau Weiß Linz. Für Sportchef David Wimleitner kam der Wunsch überraschend: „Auch deswegen, weil wir zuvor gute Gespräche geführt hatten“, erklärte Wimleitner per Aussendung, die Entscheidung sei aber “voll und ganz zu akzeptieren und zu respektieren.“
Der bisherige Co-Trainer Ernö Doma wird interimistisch Sageders Aufgaben übernehmen. Sageder kam im Dezember 2017 von OÖ-Ligist Wallern zum Verein und führte diesen im Herbst 2018 auf Platz zwei. „Ich hatte eine tolle Zeit bei Blau Weiß Linz.”

Die Presseerklärung von Blau Weiß Linz im Wortlaut:

Thomas Sageder ist ab sofort nicht mehr Trainer des FC Blau-Weiß Linz. Der 35-Jährige hat aus privaten Gründen um vorzeitige bzw. sofortige Vertragsauflösung gebeten.

Thomas Sageder hat sich nach sehr guten und konstruktiven Vertragsgesprächen aus privaten Gründen leider dazu entschlossen, seinen Vertrag beim FC Blau-Weiß Linz nicht zu verlängern bzw. Sport-Vorstand David Wimleitner per 12. März um vorzeitige Auflösung des bestehenden Vertrages gebeten. Der 35-Jährige kam im Dezember 2017 von OÖ-Ligist SV Wallern zum FC Blau-Weiß Linz. Nach einer durchwachsenen Frühjahrssaison stellte Sageder gemeinsam mit Wimleitner seinen Wunschkader zusammen und startete ab Sommer 2018 voll durch. Er brachte den FC Blau-Weiß Linz ins Spitzenfeld der 2. Liga und war mit dem zweiten Platz nach dem Herbstdurchgang für die erfolgreichste Platzierung in der Vereinsgeschichte des FC Blau-Weiß Linz mitverantwortlich. Co-Trainer Ernö Doma wird nun interimistisch übernehmen und leitete bereits das erste Mannschaftstraining.  

David Wimleitner, Vorstand Sport: „Thomas ist überraschend mit der Bitte um vorzeitige Auflösung seines Vertrages an mich herangetreten. Überraschend auch deswegen, weil wir zuvor sehr gute Gespräche geführt haben. Ebenso hat er mich gebeten, ihn zu unterstützen, eine Auszeit nehmen zu können, damit er sich für neue Aufgaben vorbereiten kann. Außerdem ist er der Meinung, dass die Mannschaft einen neuen Impuls benötigt, um an den erfolgreichen Herbst anschließen zu können. Diese Entscheidung muss ich voll und ganz respektieren und akzeptieren. Für mich persönlich ist es sehr schmerzlich, da Thomas und mich nicht nur ein höchst erfolgreiches und professionelles, sportliches Verhältnis verbindet, sondern auch ein freundschaftliches. Als Freund und im Namen des Vereins möchte ich Thomas alles Gute für seine zukünftigen Karrierewege wünschen.“

Thomas Sageder: „Ich habe meinen Entschluss aus privaten Gründen gefasst. Mit einer der Gründe für die vorzeitige Vertragsauflösung war, dem Verein die Möglichkeit zu geben, frühzeitig für die neue Saison planen zu können. Ich hatte eine tolle Zeit beim FC Blau-Weiß Linz und wünsche dem Verein alles Gute für die Zukunft.“

Wie ist Ihre Meinung?