Timon Meyer: Heute nicht

Auf Regen folgt Sonne. Irgendwann. Das ist fix. Und auch wenn sonst alles schief geht, auf gewisse Konstanten kann man sich verlassen. Diese Erkenntnis teilt Timon Meyer mit seinen Lesern ab drei Jahren auf entzückende Weise in „Heute nicht”.

Und man könnte dieses kleine Büchleich fast als ein Werk zu unserer Zeit sehen — auch eine Krankheit, die uns alle in die Schranken weist, wird irgendwann Vergangenheit sein. So erweist sich „Heute nicht“ auch als kleiner Seelentröster für größerer Leser und Vorleser.
Den Tieren in Timon Meyers Buch — Zeichnungen von Julian Meyer — geht es wirklich nicht gut: Der Bär hatte es schwer, dem Kroko ist alles zu viel, der Lurch hängt durch, beim Lama gibt’s Drama.

Aber morgen kann ja schon alles anders sein, der Bär sich ein Cabrio schnappen und ans Meer düsen, der Koala könnte hübsch spazieren gehen, es könnte Streuselkuchen und Eis geben — und dann wäre alles nicht mehr so schwer. Ein wunderbaren Durchhalte-Buch.

Timon Meyer: Heute nicht. Diogenes, 32 Seiten, € 14,40

Wie ist Ihre Meinung?