Manfred Maurer

Meinung

von Manfred Maurer

Tollhaus Europa

Der Blick auf die größten Volkswirtschaften Europas ist ein verzweifelter: In Deutschland frettet sich die Regierung Merkel dem absehbaren Ende entgegen. Die einst staatstragende SPD leistet sich ein halbes Jahr lang den Luxus der Führungslosigkeit.

In Großbritannien regiert der blanke Brexit-Wahnsinn. In Frankreich herrscht nur die Ruhe vor dem nächsten Gelbwestensturm.

Italien bleibt auch mit der linkspopulistisch-sozialdemokratischen Regierung ein Sorgenkind, das nur dort für Erleichterung sorgt, wo man ausschließlich auf Rechtspopulismus allergisch reagiert.

Spanien steuert gerade auf die vierte Neuwahl binnen vier Jahren zu.
Polen fordert im 80. Jahr nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges von Deutschland Milliardenreparationen — und wird in kollektive Empörung verfallen, wenn im Gegenzug demnächst deutsche Rechte die Oder-Neiße-Grenze infrage stellen.

„Es ist kein Trost, dass auch in Washington einer sein Land den Bach runter regiert.“

Und Österreich? Das Land auf Platz zehn im BIP-Ranking der EU hebt sich seit dem Ibiza-Super-Gau nicht mehr positiv von der europäischen Tollhausgemeinschaft ab. Es ist kein Trost, dass auch in Washington einer sein Land den Bach runter regiert.

Beim Abspulen all der Kriegs- und Nazi-Gedenkrituale scheinen viel Akteure zu vergessen, dass Geschichte vor allem zum daraus Lernen da ist.

Wie ist Ihre Meinung?