Ein Perfektionist am Schläger

TopTalent 2019: Tennis-Ass Tobias Leitner geht mit der Startnummer 5 ins Rennen

Auch wenn sich sein Vater Christan „Faustball-Weltmeister 2007“ nennen darf, die sportliche Liebe seines Sohnes gehört dem Tennis.

„Ich hab mit acht Jahren angefangen und es hat sofort Spaß gemacht“, erklärte Tobias Leitner. Deshalb wurde der Faustball gegen die gelbe Filzkugel getauscht — mit großem Erfolg.

Ein Jungstar als Vorbild

Mit einer ITN (Spielstärke) von 3,3 gehört er zu den Top 5 seiner Altersklasse in Österreich. In Diensten des ULTV Linz düpiert der 14-Jährige in der Landesliga regelmäßig weit Ältere — 6:1-Siege lautet die Bilanz in der heurigen Saison. Ob auch eine Macke a la Rafael Nadal zum Erfolg beiträgt?

„Die Trinkflasche muss immer am selben Ort stehen und vor dem Aufschlag wische ich die Linie ab“, schmunzelt Tobias, der sich selbst als Perfektionist bezeichnet. „Das ist sowohl Stärke als auch Schwäche.“ Schlagtechnisch eifert der Waldburger seinem Vorbild, dem kanadischen Jungstar Felix Auger-Aliassime nach. „Gute Vorhand, stabile Rückhand, guter Aufschlag, viel am Netz“, beschreibt Tobias den 18-Jährigen, der mit 14 als jüngster Spieler überhaupt ein ATP-Challenger-Match gewinnen konnte.

Auch Tobias möchte sich langsam, aber sicher auch international durchsetzen. In Tschechien konnte er auf der ETA-Tour schon in ein Turnier gewinnen. Sein Ehrgeiz und sein Wille, einmal mitten in der Weltklasse zu spielen, sind ungebrochen. „Ich will das Maximum herausholen. Viele Stimmen bei der TopTalent-Wahl wären eine zusätzliche Motivation.“

Mitmachen und gewinnen

Tobias wird auch auf Life Radio (6.9.2019 – 14.10 Uhr) vorgestellt. Liebe Leserinnen und Leser! Stimmen Sie mit und gewinnen Sie wertvolle Preise der VKB-Bank im Wert von 1100 Euro.

Stimmzettel erhalten Sie täglich im VOLKSBLATT und in den beiden Skinfit-Filialen in Linz und Pinsdorf. Voten können Sie ferner im Internet auf unserer Homepage unter www.toptalent.at.

Wie ist Ihre Meinung?