Toronto wendete in NBA Niederlage mit Schlusssirene ab

Die Toronto Raptors haben im NBA-Play-off in der Halbfinal-Serie der Eastern Conference gegen die Boston Celtics eine empfindliche Niederlage gerade noch abgewendet. Durch einen Dreier von O.G. Anunoby mit der Schlusssirene siegte der regierende Meister am Donnerstag beim Turnier in Orlando mit 104:103. Boston verpasste im “best of seven” damit den dritten Sieg, Toronto verkürzte auf 1:2.

Der Deutsche Daniel Theis hatte die Celtics per Dunk 103:101 in Führung gebracht, eine halbe Sekunde war noch zu spielen. Raptors-Topscorer Kyle Lowry (31 Punkte) brachte mit einem weiten Einwurf auf Anunoby in der finalen Szene die gesamte Celtics-Defensive durcheinander. Jayson Tatum, Anunobys Gegenspieler, ärgerte sich danach: “Ich übernehme die Verantwortung. Wir hätten dieses Spiel nicht verlieren dürfen.”

Im ersten Halbfinale der Western Conference gewannen die Los Angeles Clippers deutlich mit 120:97 gegen die Denver Nuggets. Clippers-Star Kawhi Leonard wurde im vierten Viertel bereits geschont.

Play-off-Ergebnisse der NBA vom Donnerstag in Orlando (2. Runde, Conference-Halbfinale, “best of seven”):

Eastern Conference: Boston Celtics – Toronto Raptors 103:104 (Stand in der Serie 2:1)

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Western Conference: Los Angeles Clippers – Denver Nuggets 120:97 (Stand 1:0)

Wie ist Ihre Meinung?