Toter Lkw-Fahrer in Tirol negativ getestet

In Tirol ist ein auf einem Firmengelände in Radfeld (Bezirk Kufstein) tot aufgefundener Lkw-Fahrer aus Serbien im Zuge einer Obduktion auch auf das Coronavirus getestet worden. Das Testergebnis war negativ, teilte das Land Tirol mit. Der Mann hatte in den vergangenen Tagen über Unwohlsein und Fieber geklagt und war auch mehrmals in norditalienischen Gegenden wie etwa der Lombardei unterwegs.

“Wir gehen allen Anhaltspunkten im Hinblick auf ein mögliches Coronavirus umgehend und minutiös nach. Das ist auch in diesem Fall routinemäßig passiert”, meinte Landessanitätsdirektor Franz Katzgraber. Man müsse nach wie vor sehr wachsam sein und “alles in unserer Macht Stehende tun, um eine mögliche Verbreitung des Virus auszuschließen”.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?