Bauernhof-Brand im Bezirk Amstetten fordert ein Todesopfer

Der Brand des Wohngebäudes eines Bauernhofs in St. Michael am Bruckbach, einer Katastralgemeinde von St. Peter in der Au (Bezirk Amstetten), hat Mittwochfrüh ein Menschenleben gefordert. Ein Mann starb Feuerwehrangaben zufolge in den Flammen. Die Identität des Toten war laut Polizei nicht feststellbar, eine Obduktion wurde angeordnet. Die Ursachenermittlung war gegen Mittag im Gange.

Bemerkt wurde das Feuer gegen 5.00 Uhr von einem Mann, der per Auto auf dem Weg in die Arbeit war. Er setzte einen Notruf ab, sieben Feuerwehren wurden alarmiert. Beim Eintreffen der Helfer schlugen bereits Flammen aus den Fenstern des Gebäudes, berichtete Philipp Gutlederer vom Bezirkskommando Amstetten.

Vier Atemschutztrupps erkundeten das Objekt und fanden zwei Männer im Haus. Für einen der Bewohner kam jede Hilfe zu spät, der zweite erlitt Gutlederer zufolge eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Rund 140 Feuerwehrleute standen im Einsatz. Um etwa 7.00 Uhr waren die Flammen bereits unter Kontrolle.

Der Auslöser für den Brand war vorerst unklar. Bedienstete des Bundes- sowie des Landeskriminalamts waren an Ort und Stelle mit den Ermittlungsarbeiten beschäftigt.

Wie ist Ihre Meinung?