Toter Radfahrer in OÖ: Flüchtiger Lenker ausgeforscht

An dieser Stelle passierte der tödliche Unfall mit dem Radfahrer.
An dieser Stelle passierte der tödliche Unfall mit dem Radfahrer. © laubmat.at

Nach dem tödlichen Unfall am Donnerstagnachmittag in Sierning (Bez. Steyr-Land) konnten Polizisten den fahrerflüchtigen Autofahrer rasch ausforschen.

Wie berichtet war dort ein 84-Jähriger ums Leben gekommen, als er um 14 Uhr auf seinem Fahrrad vom Parkplatz eines Imbissstandes auf die Steyrer Straße einbog und von einem nachkommenden Auto erfasst wurde. Der Pensionist war vom Wagen rund 14 Meter weit weggeschleudert worden.

Im Schock davongefahren

Der nun ausgeforschte gleichaltrige Lenker gab bei seiner Einvernahme an, den Zusammenstoß zwar bemerkt zu haben, er sei jedoch nicht davon ausgegangen, dass es sich um eine Person gehandelt habe.

Der Mann hatte gut 200 Meter nach der Unfallstelle angehalten und hatte keine größeren Schäden an seinem Fahrzeug bemerkt. Dennoch war er wenig später zum Unfallort zurückgefahren. Als er dort das kaputte Fahrrad und die Polizisten bemerkte, sei er vermutlich im Schock und in Unkenntnis der Tragweite weggefahren. Der Mann wird angezeigt.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?