Toyota entwickelt den Aygo weiter

FB
Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Toyota hat die Konzeptstudie seines Kleinstwagens Aygo präsentiert. Die Designer in Nizza setzen beim Aygo X Prologue vor allem auf erhöhte Bodenfreiheit, Crossover-Elemente und markante Linien.

Das Gesicht der Konzeptstudie prägen flügelförmige LED-Scheinwerfer, deren Lichtband sich unterhalb der Motorhaube und des dortigen Markenlogos vereint. Der große, darunter liegende Hexagonal-Kühlergrill wird von futuristisch anmutenden Nebelscheinwerfern und einem Unterfahrschutz eingerahmt.

Die sechseckigen Rückleuchten am Heck sind eine subtile Hommage an die grundlegende DNA des Aygo.

Wie vorne findet sich auch hinten ein silbergrauer Unterfahrschutz, der hier Form und Funktion verbindet: Neben einer sportlich-robusten Optik ist auch ein Fahrradträger integriert, mit dem sich Drahtesel und E-Bike gleichermaßen transportieren lassen. Wird das kleine Crossover-Modell abgestellt, geht das Abenteuer auf zwei Rädern weiter.

„Der Aygo X Prologue ist ein mutiges Beispiel dafür, wie viel Persönlichkeit ein kleines Auto haben kann. Mit dem Prologue bringt Toyota frische Würze in das A-Segment – und ich bin gespannt darauf, wie er die Klasse revolutioniert‘‘, sagt Ian Cartabiano, Präsident des Toyota-Designzentrums in Nizza.

Wie ist Ihre Meinung?