Toyota Prius 1,8 Hybrid E-four Lounge – Hybrid-Pionier mit Allrad

Der Toyota Prius gilt als Hybrid-Pionier, wird er doch schon seit Ende der 1990er Jahre angeboten. Er war damit auch weltweit das erste Auto mit Hybridantrieb in Großserie. Und diesen Vorsprung haben die Japaner nicht ungenutzt gelassen und den Prius stetig weiterentwickelt.

Das Vorzeige-Hybrid-Modell von Toyota verfügt in der nunmehr vierten Generation über ein speziell für den Prius entwickeltes elektrisches Allradantriebs-System.

Diese Innovation nennt sich Hybrid E-four und sorgt für ein souveränes Fahrverhalten bei Regen und Schnee sowie beruhigende Sicherheit in den entscheidenden Momenten – vor allem in Extremsituationen und beim Wegfahren.

Der 98-PS-Benziner kommt mit der Elektrounterstützung auf eine Systemleistung von 122 PS. Das reicht allemal für eine komfortable Fortbewegung. Und der Verbrauch liegt trotz Allradunterstützung deutlich unter sechs Litern auf 100 Kilometer.

Typenschein

Toyota Prius 1,8 Hybrid E-four Lounge

Preis: ab € 33.790,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 37.210,-; einen Prius gibt es ab 32.490,–
NoVA/Steuer: 0 %/ € 112,32 jährlich
Garantie: 3 Jahre bis max. 100.000 km, 3 Jahre Lackgarantie, 12 Jahre gegen Durchrostung
Service: jährlicher Hybrid Service Check

Technische Daten:
Hybrid-Motor: Vierzylinder-Benzinmotor, 16V, 1798 cm³, 72 kW/98 PS bei 5200 U/min, max. Drehmoment 142 Nm bei 3600 U/min; Elektromotor mit 38 kW/52 PS
Getriebe: variables Automatikgetriebe (E-CVT)
Antrieb: Allradantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 10,9 s
WLTP-Verbrauch: 4,8 Liter (elektrisch/Benzin/kombiniert)
VOLKSBLATT-Testverbrauch: 5,5 Liter
CO2-Ausstoß: 108 g/km

Eckdaten:
L/B/H: 4575/1760/1475 mm
Radstand: 2700 mm
Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1460/1845 kg
Kofferraum: 297-1182 Liter
Tank: 43 Liter (Benzin)
Reifen: 4 x 215/45 R17 auf 17“-Alufelgen

Sicherheit:
Regelsysteme: ABS/EBD/TRC/LDA/ACC/HUD/RSA
Airbags: 9

Im EV-City-Modus lässt sich der Prius darüber hinaus rein elektrisch nutzen, allerdings nur bei niedrigen Geschwindigkeiten, spätestens ab 50 km/h schaltet sich der Verbrenner dazu. Allerdings kann man so in innerstädtischen 30-km/h-Zonen nicht nur emissionsfrei, sondern auch geräuschlos fahren.

Dabei hilft auch sein futuristisch flaches Design – mitverantwortlich für den geringen Luftwiderstand von 0,25 cw – und sorgt zugleich für einiges Aufsehen. Dazu kommen rundherum stromsparende Matrix Bi-LED-Leuchten samt Fernlichtautomatik, die durch einen Lichtsensor gesteuert werden.

Das moderne Ambiente setzt sich im Innenraum fort. Die leuchtenden Anzeigen für die vielen elektronischen Helferlein sind praktisch, ebenso wie etwa die induktive Ladestation für das Mobiltelefon.

Das 7-Zoll-Navigationssystem mit Touchscreen, sechs JBL-Lautsprechern und Bluetooth-Freisprechsystem bildet dabei eine intelligente Schaltzentrale. Die Daten werden per Head-up-Display in die Windschutzscheibe gespiegelt.

Eco, Power oder Elektro

In der Mittelkonsole findet man die Wähltasten für praktische Fahrmodi: Normal, Eco und Power – der EV-Modus ist eine Extra-Option – stehen zur Verfügung. Beim Energiesparen – Benzin und Strom – hilft der adaptive Tempomat, der auf vorausfahrende Fahrzeuge reagiert und die Geschwindigkeit entsprechend anpasst.

Die Serien-Ausstattung ist überhaupt gut sortiert und hat auch einige Besonderheiten zu bieten: Etwa einen Parkassistent, der gesteuert durch Ultraschall-Sensoren, das Auto automatisch in die Parklücke manövriert.

Aber auch die „intelligente“ Klimatisierung überzeugt, leitet sie doch ebenfalls sensorgesteuert den Luftstrom ausschließlich auf besetzte Sitze.

Fazit

Der Toyota Prius Hybrid mit elektrischem Allradantrieb ist das ideale Fortbewegungsmittel für die große Stadt und für alle Straßenverhältnisse – mit günstigen Emissionswerten und sparsam im Verbrauch.

Trotz Hybridbatterie und Elektromotor bleibt übrigens genügend Platz im Kofferraum. Die Sackerl vom Einkauf im Supermarkt lassen sich problemlos verstauen. Wer mehr einkaufen möchte, kann die Rücksitzbank umlegen und den Stauraum entsprechend erweitern.

Wie ist Ihre Meinung?