Traum geplatzt! Froschberg verlor Finale „dahoam“

So bitter kann der Sport sein: In einem denkwürdigen Finale der Tischtennis-Champions-League über fünf Matches platzte der Traum von Linz AG Froschberg vom Titel „dahoam“.

Die Oberösterreicherinnen mussten sich im Finalturnier im Sportpark Lissfeld in Linz nach einem wahren Thriller über mehr als dreieinhalb Stunden mit 2:3 geschlagen geben.

Im ersten Match konnte Margarite Pesotska Xiaona Shan voll fordern, ging mit 2:0-Sätzen in Führung, verlor die Partie aber noch mit 2:3. Im vierten Satz drehte die Ukrainerin einen 2:7-Rückstand in einen 9:7-Vorsprung, unterlag am Ende aber mit 12:14.

Überragende „Susi“

Sofia Polcanova hatte mit Nina Mittelham im zweiten Spiel ebenso wenig Mühe, wie die Berliner Akteurin Britt Eerland mit Bernadette Szöcs, die nie wirklich zu ihrem Spiel fand. Als die Linzerinnen bereits mit dem Rücken zur Wand standen, holte wieder einmal Routinier Liu Jia die Kohlen aus dem Feuer. Mit einem überragenden Auftritt und genialen Ballwechseln zwang die 38-Jährige Shan mit 3:0 in die Knie und gestattete ihrer Gegnerin insgesamt nur zehn Punkte. „Eine derart reife Leistung habe ich lange nicht mehr gesehen“, zollte auch Österreichs Verbandspräsident Hans Friedinger, einer der wenigen erlaubten Gäste im Sportpark Lissfeld, „Susi“ Respekt.

Das alles entscheidende Match ging über die volle Distanz, Pesotska und Mittelham lieferten sich einen Krimi über fünf Sätze, der niemanden mehr kalt ließ. Jeder Punkt wurde bejubelt, die Emotionen kochten auch in der Corona-bedingt spärlich besetzten Halle über. Letztlich war das Nervenkostüm der Deutschen einen Tick gefestigter, um 23.06 Uhr verwandelte sie ihren ersten Matchball zum Sieg der Berliner. Der Traum vom dritten Titel der Linzerinnen nach 2009 und 2013 war ausgeträumt.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Von Christoph Gaigg

Linz AG Froschberg – Berlin eastside 2:3

  1. Spiel: Margarita Pesotska – Xiaona Shan 2:3 (11:6, 11:9, 6:11, 12:14, 2:6)
  2. Spiel: Sofia Polcanova – Nina Mittelham 3:0 (11:5, 11:9, 11:4)
  3. Spiel: Bernadette Szöcs – Britt Eerland 0:3 (6:11, 8:11, 8:11)
  4. Spiel: Liu Jia – Xiaona Shan 3:0 (11:2, 11:4, 11:4)
  5. Spiel: Margarita Pesotska – Nina Mittelham 2:3 (11:4, 6:11, 9:11, 11:8, 6:4)

Wie ist Ihre Meinung?